Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Strom-Großkunden beantragen Befreiung von Netzentgelten

©

17.01.2012

Strompreise Strom-Großkunden beantragen Befreiung von Netzentgelten

Die erwarteten Mindereinnahmen sollen auf alle anderen Stromkunden umgelegt werden.

Oldenburg – Stromintensive Unternehmen haben deutlich häufiger einen Antrag auf vollständige Befreiung von Netzengelten gestellt als von den Energieintensiven Industrien in Deutschland (EID) erwartet. Mehr als 250 Großkunden reichten zum Jahresende einen entsprechenden Antrag ein, wie ein Sprecher der Bundesnetzagentur der “Nordwest-Zeitung” sagte. Darunter seien Aluminium- und Stahlhütten, Papier- und Zementhersteller sowie große Rechenzentren. Die EID waren Ende November von nur etwa 20 Unternehmen ausgegangen.

Die erwarteten Mindereinnahmen durch die Befreiung werden den Angaben zufolge auf alle anderen Stromkunden umgelegt. Für 2012 rechne die Bundesnetzagentur mit einer Umlagesumme von rund 440 Millionen Euro. Für alle “kleinen” Stromkunden bedeute dies ein zusätzliches Netzentgelt von 0,151 Cent pro Kilowattstunde.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/uber-250-strom-groskunden-beantragen-befreiung-von-netzentgelten-34719.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Clemens Fuest 2012 ZEW

© Institut der deutschen Wirtschaft Köln / CC BY 2.0

Agenda 2010 Wirtschaftsweisen-Chef warnt SPD vor Aufweichung

Deutsche Top-Ökonomen haben die SPD davor gewarnt, die Reformagenda 2010 aufzuweichen. "Die Politik sollte sich auch im Wahlkampfmodus erst einmal fragen, ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen