Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

„Two and a half Men: Ashton Kutchers Debüt mit Traumquote

© dts Nachrichtenagentur

20.09.2011

Ashton Kutcher „Two and a half Men“: Ashton Kutchers Debüt mit Traumquote

Los Angeles – US-Schauspieler Ashton Kutcher kann sich über eine Traumquote bei seinem Debüt in der Hit-Serie „Two and a half Men“ freuen. Die erste Folge der neuen Staffel, die am Montag erstmals im US-Fernsehen zu sehen war, bescherte dem Sender „CBS“ eine Einschaltquote von 27,76 Millionen Zuschauern. Die erste Folge mit Kutcher ist somit die erfolgreichste Serienepisode überhaupt.

Der Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 18 bis 49 Jahre alten Zuschauer betrug 24 Prozent und lag damit ebenfalls in einem sehr guten Bereich.

Der einstige Hauptdarsteller der Serie, Charlie Sheen, war nach einem Streit mit Produzent Chuck Lorre und wegen seines ausschweifenden Privatlebens entlassen worden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/two-and-a-half-men-ashton-kutchers-debuet-mit-traumquote-28318.html

Weitere Nachrichten

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner 2005

© THOMAS~commonswiki / CC BY-SA 3.0

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Weitere Schlagzeilen