Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Twitter-Chef weist Kritik an Zensurfiltern zurück

© AP, dapd

31.01.2012

Zensur Twitter-Chef weist Kritik an Zensurfiltern zurück

Costolo: “Verkürzte Darstellung” des Sachverhalts.

Dana Point/USA – Twitter-Chef Dick Costolo hat die geplante länderspezifische Zensur einzelner Mitteilungen gegen Kritik verteidigt. Ein Problem dabei sei, dass das Thema in dem gleichen Stenogramm-Stil behandelt werde, der für den Onlinedienst so typisch sei, sagte Costolo am Montag auf der “All Things D”-Konferenz in Dana Point in Kalifornien.

Costolo betonte dabei noch einmal, eine Mitteilung, die nur in dem Land vom Netz genommen werde, in dem sie nach Ansicht von Twitter gegen die Gesetze verstoße, bleibe im Rest der Welt sichtbar. Bislang hatte Twitter nur die Möglichkeit, Mitteilungen weltweit ganz oder gar nicht zu löschen. Kritiker hatten dem Unternehmen vorgehalten, es beuge sich den Angriffen auf die Meinungsfreiheit besonders aus repressiven Staaten.

Das sei eine “verkürzte Darstellung” des Sachverhalts, erklärte Costolo. Die Leute hätten versucht, den Kern der Sache herauszudestillieren. Am Ende habe es dann geheißen “Twitter steht für XYZ”. Dabei sei es eine “super komplexe Angelegenheit”. Es werde wohl noch eine Zeit dauern, bis die Leute, die sich mit solchen Fragen beschäftigen, zu dem Ergebnis kommen, dass das ein “durchdachter und ehrlicher Ansatz” und vorausschauend sei.

Costolo verwies auch noch einmal darauf, dass Twitter, wenn es eine Mitteilung vom Netz nehme, die Gründe offenlegen werde. Schon jetzt beschäftigten sich 45 Leute bei Twitter mit derartigen Anfragen, etwa Urheberrechtsinhabern in den USA. In Bezug auf die Haltung zu China oder dem Iran, wo der Dienst ohnehin blockiert sei, habe sich nichts geändert, sagte Costolo. “Ich glaube nicht, dass das derzeitige Klima in China so ist, dass wir dort arbeiten können.”

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/twitter-chef-weist-kritik-an-zensurfiltern-zurueck-37167.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen