Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

07.07.2010

TV-Wettermoderator bleibt weiter in Haft

Karlsruhe – Der derzeit wegen des Verdachts der Vergewaltigung inhaftierte bekannte TV-Wettermoderator bleibt weiter im Gefängnis. Die Vorwürfe gegen den 51-Jährigen würden unverändert bestehen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe heute mit. Der Antrag auf Aufhebung des Haftbefehls werde daher verworfen.

Gemeinsam mit seinem Anwalt hatte der Moderator zuvor beim Landgericht Mannheim Haftbeschwerde eingelegt, um so aus dem Gefängnis entlassen zu werden. Das Landgericht Mannheim hatte daraufhin entschieden, der 51-Jährige sei weiterhin dringend tatverdächtig und die Aussage des mutmaßlichen Opfers glaubwürdig. Der Wettermoderator sitzt bereits seit über drei Monaten in Untersuchungshaft. Die Freundin des 51-Jährigen wirft ihm vor, sie vergewaltigt und mit einem Messer bedroht zu haben. Der Moderator selbst bestreitet die Tat.

Anmerkund der Redaktion: Aufgrund der aktuellen Rechtsauslegung zum Persönlichkeitsschutz müssen wir, trotz der breiten medialen Berichterstattung, weiterhin auf die Nennung des Namens verzichten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tv-wettermoderator-bleibt-weiter-in-haft-2-11630.html

Weitere Nachrichten

Wahlurne Umfrage

© Alexander Hauk / bayernnachrichten.de / gemeinfrei

“Stern”-RTL-Wahltrend Union weiterhin 6 Punkte vor SPD

Die Union aus CDU und CSU hält die SPD nach wie vor auf Abstand: Im stern-RTL-Wahltrend kommt sie im Vergleich zur Vorwoche unverändert auf 36 Prozent, die ...

Bundesautobahn A4 Abfahrt Jena-Goeschwitz

© Georg Alsch / CC BY-SA 3.0

SPD-Haushälter „Autobahnprivatisierung vom Tisch“

Nach Informationen des ARD-Magazins "Monitor" (WDR) lässt die SPD die am 14. Dezember 2016 im Kabinett getroffene Vereinbarung zur Autobahnprivatisierung ...

Johannes Remmel Grüne 2011

© Oliver Weckbrodt - Flickr / CC BY 2.0

Bayer-Monsanto Umweltminister fordert scharfe Kartellprüfung der Übernahme

Zwei Tage vor der Bayer-Hauptversammlung warnt NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) vor der Monsanto-Übernahme. "Durch die Übernahme droht ein ...

Weitere Schlagzeilen