Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.09.2009

Türkei: Flut und Unwetter Katastrophe in Istanbul

Istanbul – Die Flut in Folge der Unwetter Katastrophe in der Türkei hat bislang mindestens 31 Tote gefordert. Die Überschwemmung kam einem Tsunami gleich und richtete gewaltige Schäden an. Diese Überflutung ist die grösste Katastrophe der letzten Jahre, so der Provinz-Gouverneur der türkischen Metropole Istanbul.

Als die braunen Wassermassen meterhoch die Stadt hereinjagten, musten sich die Bewohner auf Dächer und Bäume retten, um den alles mit sich reissenden Fluten zu entkommen. Viele Menschen mussten mit Hubschraubern und Spezialkräften der türkischen Armee von den Dächern in Sicherheit bringen. Autos und Lastwgen wurden von den Wassermassen weggespült und bildeten so eine gefährliche Walze, die alles mit sich riss. Während viele Menschen um ihr Überleben rangen, soll es bereits zu ersten Plünderungen gekommen sein.

Der Katastrophe waren enorme Rekord-Niederschläge im Nordwesten der Türkei vorausgegangen. Metereologen berichten von 220 Liter Niederschlag pro Quadratmeter seit Dienstag. Üblich für den gesamten September sind lediglich 35 Liter je Quadratmeter. Damit sind das die heftigsten Niederschläge seit Jahrzehnten. Diese unüblichen Regenfälle werden auf den Klimawandel zurückgeführt.

Unterdessen sagen Metereologen weitere Regenfälle voraus, die die Lage zusätzlich verschärfen könnten. Erst zum Wochenende kündigen sie ein nachlassen der Niederschläge voraus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/turkei-flut-und-unwetter-katastrophe-in-istanbul-1499.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Polizisten schieben 18,1 Millionen Überstunden vor sich her

Die Polizeibeamten in Deutschland schieben mehr als 18,1 Millionen Überstunden vor sich her. Das berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) unter ...

Männer in einer Fußgängerzone

© über dts Nachrichtenagentur

Jugendämter Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren normal

In der Debatte um die "Ehe für alle" hat die Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter ihre Zusammenarbeit mit gleichgeschlechtlichen Paaren betont. ...

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Weitere Schlagzeilen