Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

09.09.2009

Türkei: Flut und Unwetter Katastrophe in Istanbul

Istanbul – Die Flut in Folge der Unwetter Katastrophe in der Türkei hat bislang mindestens 31 Tote gefordert. Die Überschwemmung kam einem Tsunami gleich und richtete gewaltige Schäden an. Diese Überflutung ist die grösste Katastrophe der letzten Jahre, so der Provinz-Gouverneur der türkischen Metropole Istanbul.

Als die braunen Wassermassen meterhoch die Stadt hereinjagten, musten sich die Bewohner auf Dächer und Bäume retten, um den alles mit sich reissenden Fluten zu entkommen. Viele Menschen mussten mit Hubschraubern und Spezialkräften der türkischen Armee von den Dächern in Sicherheit bringen. Autos und Lastwgen wurden von den Wassermassen weggespült und bildeten so eine gefährliche Walze, die alles mit sich riss. Während viele Menschen um ihr Überleben rangen, soll es bereits zu ersten Plünderungen gekommen sein.

Der Katastrophe waren enorme Rekord-Niederschläge im Nordwesten der Türkei vorausgegangen. Metereologen berichten von 220 Liter Niederschlag pro Quadratmeter seit Dienstag. Üblich für den gesamten September sind lediglich 35 Liter je Quadratmeter. Damit sind das die heftigsten Niederschläge seit Jahrzehnten. Diese unüblichen Regenfälle werden auf den Klimawandel zurückgeführt.

Unterdessen sagen Metereologen weitere Regenfälle voraus, die die Lage zusätzlich verschärfen könnten. Erst zum Wochenende kündigen sie ein nachlassen der Niederschläge voraus.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/turkei-flut-und-unwetter-katastrophe-in-istanbul-1499.html

Weitere Nachrichten

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Gericht bestätigt Aufhebung von Einreisestopp

Ein Bundesberufungsbericht in Richmond im US-Bundesstaat Virginia hat entschieden, dass der von US-Präsident Donald Trump erlassene Einreisestopp für ...

Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel am 04.02.2014

© über dts Nachrichtenagentur

Nato-Treffen in Brüssel Merkel spricht mit Erdogan über Incirlik und Fall Yücel

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Rande des Nato-Treffens in Brüssel am Donnerstag mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über den ...

Elektroauto an einer Strom-Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

China Gabriel lässt sich Entschärfung von E-Autoquoten versichern

China hat Deutschland zum Besuch von Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) die Entschärfung der geplanten Zwangsquoten für den Absatz von Elektroautos ...

Weitere Schlagzeilen