Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

24.10.2011

Tunesien-Experte Rudolph Chimelli erwartet Wahlsieg der Islamisten

Berlin – Der Journalist und Tunesien-Experte Rudolph Chimelli erwartet bei der Wahl in Tunesien einen Erfolg der Islamisten. „Die Stimmung im ganzen Land machte es hörbar, sichtbar und greifbar. Noch haben wir keine Wahlergebnisse, aber die hohe Wahlbeteiligung ist fast sicher gleichbedeutend mit einem Erfolg von al-Nahda“, sagte Chimelli im Deutschlandfunk.

Eine Gefährdung der Demokratie durch den Vormarsch der Islamisten sieht der Autor dadurch jedoch nicht: „Die tunesischen Islamisten waren schon vor 20 Jahren den Weg gegangen, den gemäßigte Glaubensbrüder in anderen Ländern erst später einschlugen.“ Es handele sich in Tunesien um „moderate gemäßigte Islamisten“.

Die wirtschaftliche Situation des Landes könnte jedoch die demokratischen Strukturen schädigen. Auch die Arbeitslosenquote von über 40 Prozent stelle eine Herausforderung für die neue Regierung da. Diese könne das Problem nicht ohne weiteres beheben, „denn dafür ist Geld nötig, viel Geld, und dieses Geld ist nicht da. Tunesien hat begrenzte Einnahmequellen“, sagte Chimelli.

Am vergangenen Sonntag fanden in Tunesien erstmals seit der friedlichen Revolution freie demokratische Wahlen statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tunesien-experte-rudolph-chimelli-erwartet-wahlsieg-der-islamisten-29996.html

Weitere Nachrichten

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Grüne Trittin sieht gute Chancen auf Regierung ohne CDU/CSU

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin sieht trotz niedriger Umfragewerte seiner Partei Chancen auf eine Regierungsbeteiligung in Berlin. "In den Umfragen ...

Sahra Wagenknecht Linke

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Linke Wagenknecht warnt vor Eskalation im Verhältnis zu Russland

Die Linksfraktion im Bundestag fordert mit Blick auf Nato und EU "ein Ende der neuen Rüstungsspirale sowie der Sanktions- und Konfrontationspolitik ...

Spähpanzer Luchs

© Darkone / CC BY-SA 2.0

Militärausgaben SPD nennt Zwei-Prozent-Ziel der Nato abenteuerlich

Die Forderung der Nato, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Verteidigungszwecke auszugeben, hält die SPD für abenteuerlich. Im Gespräch mit ...

Weitere Schlagzeilen