Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Türkische Kampfflugzeuge greifen Kurden an

© AP, dapd

12.02.2012

Nordirak Türkische Kampfflugzeuge greifen Kurden an

Keine Angaben über Schäden und mögliche Opfer.

Ankara – Türkische Kampfflugzeuge haben im Norden des Iraks wieder mutmaßliche Stellungen kurdischer Rebellen angegriffen. Wie die türkischen Streitkräfte am Sonntag mitteilten, wurden am Samstagabend Höhlen und andere Schutzräume in den Regionen Sap und Hakurk in der Nähe der Grenze zur Türkei bombardiert. Angaben über Schäden und mögliche Opfer lagen zunächst nicht vor.

Rebellen der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) kämpfen seit Jahrzehnten für die Autonomie der Kurden im Südosten der Türkei. Zehntausende Menschen kamen in dem Konflikt seit 1984 ums Leben. Den Norden des Iraks, wo auch viele Kurden leben, nutzen die PKK-Kämpfer als Rückzugsgebiet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© AP, dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tuerkische-kampfflugzeuge-greifen-kurden-an-39590.html

Weitere Nachrichten

Hans Peter Doskozil

© über dts Nachrichtenagentur

Islamisierung auf dem Balkan Österreichs Verteidigungsminister appelliert an Deutschland

Österreich hat vor einer stärkeren Präsenz von türkischen Soldaten bei Nato-Einsätzen auf dem Balkan gewarnt und gleichzeitig an Deutschland appelliert, ...

Botschaft der Türkei in Deutschland

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Türkei verstärkt Suche nach Regimegegnern in Deutschland

Die Türkei dringt verstärkt darauf, dass deutsche Sicherheitsbehörden hierzulande Regimekritiker wie zum Beispiel Anhänger der Gülen-Bewegung verfolgen. Zu ...

Flüchtlingslager Idomeni

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht EU schickt weniger Flüchtlinge in die Türkei als vereinbart

Die EU-Staaten schicken nur einen Bruchteil der Flüchtlinge in die Türkei zurück, die nach dem sogenannten "Flüchtlings-Deal" mit Ankara eigentlich ...

Weitere Schlagzeilen