Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

27.08.2010

Türkei Mindestens sieben Tote durch Erdrutsch

Ankara – Im Norden der Türkei sind mindestens sieben Menschen bei einem Erdrutsch ums Leben gekommen. Nach Behördenangaben hätte sich das Unglück nahe der Stadt Gundogan am Freitag ereignet. Ausgelöst wurde der Erdrutsch durch aufgekommenen Starkregen.

Vier weitere Personen werden noch vermisst, hieß es. Sieben Menschen seien verletzt geborgen worden als der Erdrutsch mehrere Häuser unter sich begraben hatte. Die Behörden hätten indes angeordnet in der Nähe gelegene Schnell- und Landstraßen zu sperren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tuerkei-mindestens-sieben-tote-durch-erdrutsch-13709.html

Weitere Nachrichten

Wasser

© über dts Nachrichtenagentur

DESY Forscher entdecken unterschiedliche Arten von Wasser

Flüssiges Wasser existiert in zwei unterschiedlichen Varianten - zumindest bei sehr tiefen Temperaturen. Das zeigen Röntgenuntersuchungen des Hamburger ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Weitere Schlagzeilen