Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Recep Tayyip Erdogan

© über dts Nachrichtenagentur

21.08.2015

Türkei Erdogan kündigt Neuwahlen für 1. November an

Bis dahin solle Erdogan zufolge eine Übergangsregierung gebildet werden.

Ankara – Die türkische Bevölkerung wählt am 1. November ein neues Parlament: Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte den Termin nach dem gescheiterten Versuch einer Koalitionsbildung unter Führung seiner konservativ-islamischen AKP am Freitag an. Bis zum Neuwahl-Termin solle Erdogan zufolge eine Übergangsregierung gebildet werden.

Aus den Parlamentswahlen Anfang Juni war die AKP zwar als klar stärkste Partei hervorgegangen. Sie verpasste allerdings mit 40,9 Prozent der Stimmen deutlich die absolute Mehrheit und war auf Stimmen der Sozialdemokraten (CHP) oder der Nationalisten (MHP) angewiesen, da auch die pro-kurdische Partei HDP den Sprung über die in der Türkei geltende Zehn-Prozent-Hürde schaffte und ins Parlament einzog.

Die Gespräche über die Bildung einer Koalition scheiterten jedoch, weshalb nun über 56 Millionen wahlberechtigte Türken erneut an die Urnen treten müssen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tuerkei-erdogan-kuendigt-neuwahlen-fuer-1-november-an-87569.html

Weitere Nachrichten

Thomas Oppermann SPD

© Moritz Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

SPD-Fraktionschef Kanzlerkandidat wird Anfang des Jahres nominiert

Während sich in der Union die Anzeichen für eine erneute Kanzlerkandidatur Angela Merkels verdichten, hält die SPD an ihrem Plan fest, den ...

Thomas Oppermann SPD 2015

© Olaf Kosinsky / CC BY-SA 3.0 DE

Oppermann Steinmeier wäre hervorragender Bundespräsident

Die SPD will eine eigene Kandidatin oder einen eigenen Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten nominieren, falls bei der Suche nach einem von mehreren ...

Elmar Brok CDU

© CDU/CSU-Bundestagsfraktion / CC BY-SA 3.0

Widerstand gegen CETA Europapolitiker Brok bezeichnet Belgien als „Failed State“

Der Europapolitiker Elmar Brok (CDU) hat Belgien wegen des Widerstands der belgischen Provinz Wallonien gegen das CETA-Freihandelsabkommen als "Failed ...

Weitere Schlagzeilen