Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Türkische Flagge

© Lizenz: dts-news.de/cc-by

23.06.2012

"Notwendige Maßnahmen" Türkei berät über Vorgehen nach Kampfjet-Angriff

„Eine Vertuschung ist nicht möglich.“

Ankara – Nach dem Angriff syrischer Militärs auf ein türkisches Kampfflugzeug berät die Regierung nun über das weitere Vorgehen. Die Türkei werde über „notwendige Maßnahmen“ entscheiden, wenn alle Details des Zwischenfalls klar seien, heißt es in einer Erklärung des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Wie diese weiteren Schritte allerdings aussehen könnten, ist noch unklar.

„Eine Vertuschung ist nicht möglich“, sagte der türkische Präsident Abdullah Gül.

Außenminister Guido Westerwelle hatte sich inzwischen besorgt über den Vorfall geäußert. Er sei in „Großer Sorge“ und verlange eine „genaueste Aufklärung“ über das Geschehen, um weitere Eskalationen zu verhindern.

Am Freitag war ein vermisster türkischer Kampfjet vom Typ F-4 vom syrischen Militär abgeschossen worden. Beide Seiten bestätigten den Vorfall. Die Luftwaffe habe auf ein „unbekanntes Flugziel“ gefeuert. Und Gül räumte ein, dass der Pilot die Staatsgrenze möglicherweise kurzzeitig überflogen habe, allerdings ohne „böse Absicht“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tuerkei-beraet-ueber-vorgehen-nach-kampfjet-angriff-54970.html

Weitere Nachrichten

Sigmar Gabriel

© über dts Nachrichtenagentur

Incirlik-Streit Außenminister Gabriel reist in die Türkei

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) reist am heutigen Montag nach Ankara, um sich mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Cavusoglu zu bilateralen ...

Kinder von Moslems in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Verfassungsschutz SPD und FDP gegen Überwachung von Kindern

Aus der SPD und der FDP kommt Ablehnung des Vorstoßes von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), auch Kinder vom Verfassungsschutz überwachen und ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

USA Ex-FBI-Chef Comey sagt am Donnerstag aus

Ex-FBI-Chef James Comey soll am Donnerstag vor dem US-Senat erscheinen. Darin soll Comey aussagen, ob US-Präsident Donald Trump ihn bezüglich der ...

Weitere Schlagzeilen