Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Recep Tayyip Erdogan

© über dts Nachrichtenagentur

28.11.2015

Türkei Erdogan bedauert Abschuss von russischem Kampfjet

Er hoffe, dass es künftig keine solchen Vorfälle mehr geben werde.

Ankara – Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat den Abschuss eines russischen Kampfjets im türkisch-syrischen Grenzgebiet bedauert. Er hoffe, dass es künftig keine solchen Vorfälle mehr geben werde, erklärte Erdogan am Samstag.

Die Spannungen zwischen Moskau und Ankara müssten durch Gespräche gelöst werden. Der Klimagipfel in Paris könne eine Chance sein, die Beziehungen mit Russland wieder aufzunehmen, so der türkische Präsident. Konfrontation werde zu keiner Lösung führen.

Moskau hatte nach dem Abschuss des Jets eine offizielle Entschuldigung der Türkei gefordert. Das hatte Erdogan abgelehnt. Diejenigen, die den türkischen Luftraum verletzt hätten, müssten sich entschuldigen, sagte der türkische Präsident am Donnerstag in einem Interview mit dem Sender CNN.

Russland hatte eine Verletzung des türkischen Luftraums bestritten und erklärt, der Schaden für die russisch-türkischen Beziehungen sei nur schwer wiedergutzumachen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tuerkei-ankara-erdogan-bedauert-abschuss-von-russischem-kampfjet-91652.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen