Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Reaktor Nummer 4 in Tschernobyl im Jahr 2007

© über dts Nachrichtenagentur

13.02.2013

Tschernobyl Dach und Mauer an Atomruine teilweise eingestürzt

Anstieg der Radioaktivität sei nicht gemessen worden.

Tschernobyl – An der Ruine des havarierten Atomkraftwerks Tschernobyl sind Dach und Mauer eines Gebäudes teilweise eingestürzt. In der Folge wurden rund 80 Arbeiter in Sicherheit gebracht, teilte die ukrainische Katastrophenschutzbehörde mit. Ein Anstieg der Radioaktivität sei aber nicht gemessen worden.

Grund für den Unfall, bei dem ein 600 Quadratmeter großer Teil des Daches der Turbinenhalle von Block 4 einstürzte, seien die schweren Schneemassen gewesen. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace bezeichnete den Vorfall als beunruhigendes Signal.

Die Katastrophe von Tschernobyl ereignete sich am 26. April 1986 in Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl nahe der ukrainischen Stadt Prypjat. Als erstes Ereignis wurde sie auf der siebenstufigen internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse als katastrophaler Unfall eingeordnet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tschernobyl-dach-und-mauer-an-atomruine-tschernobyl-teilweise-eingestuerzt-60172.html

Weitere Nachrichten

Krankenhaus

© über dts Nachrichtenagentur

Organspende Stiftung will neue Regeln für Kliniken

Die Stiftung Organtransplantation fordert klare gesetzliche Regeln, dass Kliniken potenzielle Organspender sofort melden müssen: "In Spanien oder auch in ...

Gläubige Muslime beim Gebet in einer Moschee

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Mehr als 200 islamfeindliche Straftaten im ersten Quartal

In den ersten drei Monaten des Jahres sind in Deutschland Muslime in mehr als 200 Fällen wegen ihrer Religion beleidigt und angegriffen worden oder wurden ...

Mutmaßlicher Attentäter in Manila am 02.06.2017

© Text: über dts Nachrichtenagentur

Philippinen Über 30 Tote bei Angriff auf Spielkasino in Manila

Bei einem Anschlag auf ein Spielkasino auf den Philippinen sind mindestens 34 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 75 Menschen wurden verletzt, zum Teil ...

Weitere Schlagzeilen