Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

17.07.2010

Tschernobyl Belüftungsanlage soll installiert werden

Kiew – In der Ukraine soll am stillgelegten Atomkraftwerk Tschernobyl eine Belüftungsanlage gebaut werden. Nach Angaben der beauftragten Baufirma soll dabei ein mehr als 50 Meter hoher Metallturm, auf die Stahlbeton-Konstruktionen des zuletzt abgeschalteten Reaktors aufgesetzt werden. Damit werde sich die Spitze des Turmes in 125 Meter Höhe befinden. Der Bau werde voraussichtlich bis Ende 2011 abgeschlossen.

Zusätzlich werde eine 105 Meter hohe, 150 Meter lange und 260 Meter breite bogenförmige Schutzanlage montiert, die auf den vierten Reaktor aufgeschoben werden soll. Am 26. April 1986 hatte sich das größte Unglück in der Geschichte der Atomenergiewirtschaft in Tschernobyl ereignet. Der vierte Reaktor wurde zerstört und später mit einem Betonschutzmantel umgeben. Das AKW arbeitete allerdings weiter, erst im Dezember 2000 wurde der letzte noch funktionierende Reaktor stillgelegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tschernobyl-belueftungsanlage-soll-installiert-werden-11995.html

Weitere Nachrichten

Diesel-Preis an einer Tankstelle

© über dts Nachrichtenagentur

Umweltproblem Diesel-Verbot sorgt für Feinstaubproblem in den Städten

Die sinkenden Zulassungszahlen und schwindenden Marktanteile von Pkw mit Diesel-Motoren sorgen nach Informationen der "Welt am Sonntag" für ein neues ...

Flugpassagiere vor der Passkontrolle

© über dts Nachrichtenagentur

"America first" USA verschärfen Einreisekontrollen für ausländische Reisende

Geschäftsreisende auf dem Weg in die USA müssen mit verschärften Kontrollen bei der Einreise rechnen. "Wir beobachten, dass die USA ihre Einreisekontrollen ...

Beschmiertes CDU-Wahlplakat zur Europawahl

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Generalsekretär Heil wirft Merkel Alleingänge in Europa vor

Hubertus Heil, der neue Generalsekretär der SPD, attackiert die Europapolitik der Bundeskanzlerin. Im Gespräch mit der "Welt am Sonntag" sagte Heil: "Die ...

Weitere Schlagzeilen