Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Donald Trump

© über dts Nachrichtenagentur

02.10.2017

Trump legt nach Seit 25 Jahren Ärger mit „Rocket Man“

„Clinton failed, Bush failed, and Obama failed. I won`t fail.“

Washington – Im Nordkorea-Konflikt hat US-Präsident Donald Trump am Sonntag nochmal nachgelegt. „Being nice to Rocket Man hasn`t worked in 25 years, why would it work now?“, schrieb Trump auf Twitter. Und er ergänzte: „Clinton failed, Bush failed, and Obama failed. I won`t fail.“

Damit deutete der US-Präsident an, dass er mit „Rocket man“ vermutlich nicht unbedingt nur Kim Jong-un persönlich meint, sondern womöglich den jeweiligen nordkoreanischen Machthaber. Der 33-jährige Kim Jong-un steht erst seit sechs Jahren an der Spitze Nordkoreas.

Wenige Stunden zuvor hatte Trump seinen Außenminister öffentlich zurechtgewiesen. „I told Rex Tillerson, our wonderful Secretary of State, that he is wasting his time trying to negotiate with Little Rocket Man“, schrieb Trump am Sonntag auf Twitter. „Save your energy Rex, we`ll do what has to be done“, ergänzte der US-Präsident, ohne weitere Details zu nennen.

US-Außenminister Rex Tillerson hatte bei einem Besuch in Peking gesagt, die USA stünden in Kontakt mit Nordkorea, um die Möglichkeit von Verhandlungen über dessen Atom- und Raketenprogramm auszuloten.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trump-legt-nach-seit-25-jahren-aerger-mit-rocket-man-102413.html

Weitere Nachrichten

Barcelona

© über dts Nachrichtenagentur

Unabhängigkeitsreferendum Rufe nach EU-Vermittlung im Katalonien-Konflikt

Angesichts der gewaltsamen Konflikte um die Unabhängigkeit Kataloniens haben deutsche Politiker eine Vermittlung durch die Europäische Union angeregt. Der ...

Spanische Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Unabhängigkeitsreferendum Gewalt in Katalonien eskaliert

Bei dem von der spanischen Zentralregierung verbotenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien ist die Gewalt am Sonntagmittag eskaliert. Die katalanische ...

Barcelona

© über dts Nachrichtenagentur

Unabhängigkeitsreferendum Mindestens 38 Verletzte in Katalonien

Bei dem von der spanischen Zentralregierung verbotenen Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien sind mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Es seien 38 ...

Weitere Schlagzeilen