Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.01.2010

Trotz Werbeversprechen: Deutsche weiterhin unzufrieden mit Kundenservice ihrer DSL-Anbieter

(openPR) – Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Deutschen ist unzufrieden mit ihrem DSL-Anbieter. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kundenzufriedenheitsstudie 2009 von COMPUTERBILD, in der Nutzer bereits zum dritten Mal auf der COMPUTERBILD-Service-Webseite wie-ist-meine-ip.de Internet-Anbieter bewertet hatten. Über 7.300 Teilnehmer berichteten von ihren Erfahrungen. Bewertet wurden insgesamt 18 Unternehmen – nur zwei davon schnitten „gut“ ab, sieben „befriedigend“, acht „ausreichend“ und eines „mangelhaft“. Die Nutzer verteilten Noten für Geschwindigkeit, Verfügbarkeit, Kundenservice und Preis/Leistungs-Verhältnis der DSL-Produkte.

Die Ergebnisse zeigen, dass lediglich ein Drittel der Befragten ihren derzeit genutzten Provider weiterempfehlen würde. Zudem kommt der Kundenservice bereits das zweite Jahr in Folge besonders schlecht weg: Gerade einmal 36 Prozent der Umfrageteilnehmer sind mit den Leistungen ihres Providers zufrieden. Das sind nur zwei Prozent mehr als 2008, obwohl viele Anbieter auf Unmut ihrer Kunden mit Service-Offensiven reagiert haben. Als Gründe für die schlechte Bewertung nennen die Nutzer fehlendes Fachwissen, Unfreundlichkeit und Schlampigkeit. Auch kostenpflichtige Service-Rufnummern sind immer wieder ein Ärgernis.

Gute Bewertungen erhalten nur die regionalen Anbieter Unitymedia (Nordrhein-Westfalen und Hessen) und das Münchner Unternehmen M-Net (Bayern). Vodafone folgt auf Rang drei und ist damit der beste überregionale Internet-Provider. Auf dem letzten Platz landet EWT.net (inzwischen Tele Columbus). Das Unternehmen ist lediglich in einigen Ballungsgebieten verfügbar und kommt sogar nur mit „mangelhaft“ weg. Das komplette Ranking, weitere Umfrage-Details und Ergebnisse sind auf computerbild.de abrufbar.

„Die Ergebnisse sind sehr ernüchternd“, so Falko Ossmann, Chefredakteur von computerbild.de. „Besonders die Themen Kundenzufriedenheit und Service machen deutlich, dass Deutschlands DSL-Anbieter ihre Werbeversprechen offenbar nicht ernst nehmen. Um den Nutzern bei der Wahl des richtigen Anbieters zu helfen, werden wir auch in Zukunft genauer hinschauen und den Finger in die Wunde legen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trotz-werbeversprechen-deutsche-weiterhin-unzufrieden-mit-kundenservice-ihrer-dsl-anbieter-6336.html

Weitere Nachrichten

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Mahmur Flüchtlingsanlage

© homeros / 123RF Lizenzfreie Bilder

317.000 neue Teilnehmer Bamf meldet Rekord bei Integrationskursen

Im vergangenen Jahr haben mindestens 317.000 Menschen einen Integrationskurs neu begonnen. Dies geht aus Daten des Bundesamts für Migration (Bamf) hervor, ...

Weitere Schlagzeilen