Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Heizkraftwerk bei Moskau

© über dts Nachrichtenagentur

02.07.2015

Trotz Sanktionen Russlands Energieminister bekennt sich zu Europa

„Wir haben Europa immer als unseren strategischen Partner angesehen.“

Moskau – Trotz des Dauerstreits mit der Ukraine und den Sanktionen des Westens gegen Russland, bekennt sich der russische Energieminister Alexander Nowak zu Europa: „Wir haben Europa immer als unseren strategischen Partner angesehen, mit historisch gewachsenen Beziehungen im Energiebereich. Russland war immer ein zuverlässiger Energielieferant für Europa, und das bauen wir jetzt mit neuen Pipelines aus“, sagte Nowak dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe).

Gleichzeitig wolle Russland aber auch am Aufschwung Asiens teilhaben. „Die Wirtschaft im asiatisch-pazifischen Raum wächst stark und damit auch die Nachfrage nach Energie. Der Boom in Asien ist gerade für den östlichen Teil unseres Landes eine enorme Chance, die wir nutzen wollen“, sagte Nowak.

Besonders mit China vertieft Russland seine Wirtschaftskooperation durch Energielieferungen sowie mehrere gemeinsame Infrastrukturprojekte.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trotz-sanktionen-russlands-energieminister-bekennt-sich-zu-europa-85534.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlingslager

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Wieder mehr Flüchtlinge über „Mittelmeerroute“

Die Zahl der Flüchtlinge über das Mittelmeer hat wieder zugenommen. Zwischen Jahresbeginn und dem 22. Juni registrierte Italien 71.978 Neuankömmlinge, die ...

Flughafen Leipzig/Halle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bundesregierung sagt Abschiebeflug nach Afghanistan ab

Die Bundesregierung hat laut eines Berichts von "Spiegel Online" einen für kommenden Mittwoch geplanten Abschiebe-Flug für abgelehnte Asylbewerber ...

Bundeswehr-Panzer "Marder"

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Nato-Generalsekretär unterstützt Bundeswehrreform

Nach Ansicht von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg bewegt sich Deutschland bei der Übernahme von Lasten in der Nato in die richtige Richtung. ...

Weitere Schlagzeilen