Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Türkische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

08.10.2014

Trotz Kritik an Reformpolitik EU-Kommissar will an Beitrittsverhandlungen mit Türkei festhalten

„Die Türkei braucht mehr europäisches Engagement.“

Berlin – Trotz heftiger Kritik an der mangelhaften Reformpolitik in der Türkei im neuen „Fortschrittsbericht“ will die Brüsseler EU-Kommission an den Beitrittsgesprächen mit Ankara festhalten und sie auf neue Bereiche wie Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit ausweiten.

EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle sagte der „Welt“: „Die Türkei braucht mehr europäisches Engagement und nicht weniger, um dem Land zu helfen, ein moderner europäischer Staat zu werden.“ Die EU-Kommission beabsichtige nicht, die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei einzustellen. Dafür fehlten die rechtlichen Voraussetzungen. „Außerdem sind Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit ein Kernbereich der Erweiterungspolitik und sie müssen im Beitrittsprozess entschlossen angegangen werden“, so Füle.

Wie die „Welt“ unter Berufung auf den neuen Fortschrittsbericht für die Türkei, der dem Blatt vorliegt und am Mittwoch in Brüssel veröffentlicht werden soll, weiter berichtet, wirft die EU Ankara massive Defizite bei der Beachtung von demokratischen Grundrechten, rechtsstaatlichen Prinzipien und der Bekämpfung von Korruption vor.

In dem Bericht der EU-Kommission heißt es: „Die Gesetzgebung, die im Justizbereich verabschiedet wurde, hat zu großer Sorge mit Blick auf die Unabhängigkeit und Unparteilichkeit der Justiz, der Gewaltenteilung und der Rechtsstaatlichkeit geführt.“ Als ein Beispiel führt die Kommission die Entlassung von kritischen Staatsanwälten und Polizisten an, die sich für eine Aufdeckung von Korruptionsdelikten eingesetzt hatten.

Nach Ansicht der EU-Kommission verletzen neue Gesetze und das Verhalten der türkischen Polizei zudem die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit. „Der regelmäßige Gebrauch von exzessiver Gewalt während Demonstrationen und die Festnahmen sind ein Grund zur Sorge“, schreibt die EU-Kommission in ihrem Bericht.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trotz-kritik-an-reformpolitik-eu-kommissar-will-an-beitrittsverhandlungen-mit-tuerkei-festhalten-73263.html

Weitere Nachrichten

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

Unionsfraktionsvize Fuchs Kanzlerin Merkel sollte 2017 erneut antreten

Unions-Fraktionsvize Michael Fuchs wünscht sich, dass Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Bundestagswahl 2017 erneut antritt. "Wir haben zwölf gute Jahre ...

Flüchtlings Erstaufnahmelager Jenfelder Moorpark

© An-d / CC BY-SA 3.0

Bericht BAMF rechnet mit hunderten Flüchtlingen aus Calais

Aus dem Flüchtlingslager von Calais, das französische Sicherheitsbehörden derzeit räumen, könnten auch viele Asylsuchende nach Deutschland kommen. Das ...

Jürgen Trittin Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen / CC BY-SA 2.0

Trittin Drohendes Ceta-Aus „Blamage für große Koalition“

Das mögliche Scheitern des Freihandelsabkommens Ceta ist nach Auffassung der Grünen eine Blamage für die große Koalition in Berlin. "Der Bundestag hat ...

Weitere Schlagzeilen