Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

27.01.2011

Trotz „Gorch Fock“-Problemen kaum Kritik an Guttenberg

Berlin – Trotz der anhaltenden Probleme rund um das Segelschulschiff „Gorch Fock“ und der Aufklärungspannen bei einem tödlichen Unfall in Afghanistan halten sich die Deutschen mit Kritik zurück. So glauben laut einer Emnid-Umfrage im Auftrag des Nachrichtensenders N24 rund 75 Prozent der Deutschen, Verteidigungsminister zu Guttenberg mache seinen Job gut. Nur 20 Prozent sind da anderer Meinung. Das sind sogar bessere Werte als im Januar des vergangenen Jahres. Damals beurteilten 65 Prozent der Befragten zu Guttenbergs Arbeit als gut, 24 Prozent fanden sie eher schlecht.

Auch das Vertrauen in die Bundeswehr hat unter den Negativ-Schlagzeilen der vergangenen Tage offenbar nicht gelitten. So sagten 79 Prozent der Befragten, sie hätten Vertrauen in die Bundeswehr. Nur bei 18 Prozent war das nicht der Fall. Auch hier sind die Image-Werte sogar besser als 2010: Damals hatten 75 Prozent der Deutschen Vertrauen in die Truppe, 24 Prozent hatten dagegen kein Vertrauen in die Bundeswehr.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trotz-gorch-fock-problemen-kaum-kritik-an-guttenberg-19235.html

Weitere Nachrichten

Martin Schulz

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Martin Schulz gegen Große Koalition nach Bundestagswahl

Der SPD-Parteichef und Kanzlerkandidat, Martin Schulz, hat sich von einer möglichen Großen Koalition unter Führung von Bundeskanzlerin Merkel, nach der ...

SPD-Logo

© über dts Nachrichtenagentur

SPD Sonderparteitag beschließt Wahlprogramm einstimmig

Der außerordentliche SPD-Bundesparteitag hat das Wahlprogramm für die Bundestagswahl 2017 ohne Gegenstimmen beschlossen - bei einer Enthaltung. "Mit dem ...

Solidaritätszuschlag

© über dts Nachrichtenagentur

Schäuble Soli-Abschaffung vor 2030 möglich

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich offen dafür gezeigt, den Solidaritätszuschlag früher als bis zum Jahr 2030 abzuschaffen. "Natürlich ...

Weitere Schlagzeilen