Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Ein Pärchen wartet am Flughafen

© über dts Nachrichtenagentur

25.08.2017

Trotz Air-Berlin-Insolvenz Fraport-Chef rechnet mit weiter sinkenden Flugpreisen

Ein „gewisser Anstieg wäre sicher sinnvoll“.

Frankfurt – Trotz der Insolvenz von Air Berlin erwartet der Vorstandsvorsitzende des Flughafenbetreibers Fraport, Stefan Schulte, dass Fliegen in den nächsten Jahren noch günstiger wird.

„Der Wettbewerb zwischen den Fluglinien wird weiter zunehmen und Fliegen wird daher insgesamt noch günstiger, wenn der Kerosinpreis so niedrig bleibt wie er derzeit ist“, sagte Schulte dem Nachrichtenmagazin Focus. Damit werde sich der Trend der vergangenen Jahre fortsetzen.

Die Pleite von Air Berlin führt aus Schultes Sicht nicht zu einer Trendwende bei den Ticketpreisen, auch wenn er sich die wünschen würde. Ein „gewisser Anstieg wäre sicher sinnvoll, denn auch die Fluglinien müssen eine vernünftige Rendite erwirtschaften“, sagte der Fraport-Chef. Gleiches gelte für die Flughäfen in Deutschland, von denen nur „eine Handvoll“ Gewinne mache.

Der frühere Chef der Monopolkommission, Daniel Zimmer, rechnet dagegen mit höheren Preisen, falls die Lufthansa Strecken von Air Berlin übernimmt. „Bisher war Air Berlin auf vielen Strecken der Hauptkonkurrent der Lufthansa und hat dieser mit niedrigen Preisen das Leben schwer gemacht“, sagte Zimmer dem „Tagesspiegel“ (Samstagsausgabe).

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trotz-air-berlin-insolvenz-fraport-chef-rechnet-mit-weiter-sinkenden-flugpreisen-100861.html

Weitere Nachrichten

Gleisanlage

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Bahn bei Elektrifizierung im Europa-Vergleich weit hinten

Die Deutsche Bahn liegt im Vergleich zu anderen europäischen Ländern bei der Elektrifizierung ihres Netzes weit hinten. Während in Deutschland im Jahre ...

Junge Frau beim Telefonieren

© über dts Nachrichtenagentur

Telefon-Hotlines Verbraucherschützer fordern strengere Regeln

Angesichts der Zunahme von Kundenbeschwerden über die Servicequalität bei Telefon-Hotlines hat der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) ...

Geschäftsfrauen mit Smartphone

© über dts Nachrichtenagentur

Umfrage 50 Prozent der Frauen für Frauenquote in Vorständen

Die Hälfte der Frauen in Deutschland ist für eine gesetzliche Frauenquote in Unternehmensvorständen. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ...

Weitere Schlagzeilen