Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.06.2010

Tropensturm Shell und BP evakuieren Bohrplattformen

Washington – Angesichts des über den Golf von Mexiko ziehenden Tropensturms „Alex“ haben BP und Shell mit der Evakuierung ihrer Bohrplattformen begonnen. „Diese Schutzmaßnahmen vor dem Sturm würden aber die Bemühungen bei der Bekämpfung der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko nicht beeinträchtigen“, sagte ein BP-Sprecher.

Nach Angaben des Nationalen Hurrikan-Zentrums der USA sei der Tropensturm „Alex“ im Süden der mexikanischen Halbinsel Yucatan mit etwa 65 Kilometer pro Stunde auf Land getroffen und hätte sich dort leicht abgeschwächt. Allerdings bringe der Tropensturm noch starke Winde und heftige Regenfälle mit sich. Danach soll der Sturm wieder auf offenes Wasser treffen und an Stärke zunehmen. Innerhalb der nächsten Woche wird „Alex“ dann die Ostküste Mexikos erreichen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tropensturm-shell-und-bp-evakuieren-bohrplattformen-11308.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Abschiebungen in größerem Umfang lediglich in Balkanländer

Abgelehnte Asylbewerber aus Afrika oder Asien müssen in Europa nur extrem selten mit ihrer Abschiebung rechnen: Wie die "Welt" auf Grundlage von Zahlen, ...

Linksextremisten aus dem "Schwarzen Block"

© über dts Nachrichtenagentur

Linksradikale Szene Extremismusforscher warnt vor neuer Militanz

Nach Brandanschlägen auf Bahnanlagen warnt der Extremismusforscher Klaus Schroeder von der FU Berlin vor einer neuen Militanz der linksradikalen Szene. ...

US-Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

Fall Warmbier USA senden nach Tod des Studenten scharfe Worte nach Nordkorea

Die USA haben nach dem Tod des US-Bürgers Otto Warmbier scharfe Worte in Richtung Nordkorea gesandt. "We hold North Korea accountable for Otto Warmbier’s ...

Weitere Schlagzeilen