Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Fahne von Australien

© über dts Nachrichtenagentur

10.04.2014

"Ita" Tropensturm rast auf Australien zu

„Ita“ mittlerweile auf die höchste Wirbelsturm-Kategorie hochgestuft.

Brisbane – Die Nordspitze Australiens bereitet sich auf den Zyklon „Ita“ vor, der voraussichtlich am Freitag die Ostküste des Bundesstaates Queensland erreicht. Laut des australischen Wetterdienstes dürfte „Ita“, der mittlerweile auf die höchste Wirbelsturm-Kategorie fünf hochgestuft wurde, mit Windböen von bis zu 280 Kilometern pro Stunde die Küste erreichen.

Campbell Newman, Regierungschef von Queensland, warnte, dass rund 9.000 Menschen von dem Sturm und möglichen Sturmfluten betroffen sein könnten.

Auch das Auswärtige Amt warnte deutsche Touristen in dem betroffenen Gebiet: „Es werden heftigste Windböen und schwere Regenfälle erwartet. Die örtlichen Behörden sind auf den Sturm vorbereitet und stellen Notunterkünfte zur Verfügung, die auch von deutschen Touristen genutzt werden können“, teilte das Auswärtige Amt mit. „Deutsche Staatsangehörige werden gebeten, den Anweisungen örtlicher Behörden (z.B. zu Evakuierungen) unbedingt Folge zu leisten.“

In Nordaustralien kommt es von November bis April immer wieder zur Wirbelstürmen. Vor drei Jahren hatte der Zyklon „Yasi“ in Queensland schwere Schäden angerichtet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tropensturm-ita-rast-auf-australien-zu-70488.html

Weitere Nachrichten

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Luftangriff auf IS-Stellung in Syrien

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht „Islamischer Staat“ setzt Gifgas ein

Terroristen des sogenannten "Islamischen Staates" setzen laut eines Zeitungsberichts beim Kampf um die irakische Millionenstadt Mossul Giftgas ein und ...

Chinesische Flagge

© über dts Nachrichtenagentur

China Mehr als 140 Menschen nach Erdrutsch vermisst

In China ist bei einem Erdrutsch am Samstag ein ganzes Dorf verschüttet worden. Mehr als 140 Menschen in dem Dorf Xinmo im Kreis Mao in der ...

Weitere Schlagzeilen