Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Flagge von Griechenland

© Trine Juel, Lizenz: dts-news.de/cc-by

13.07.2012

Rösler Troika verliert Geduld mit Griechenland

Zweifel ob das Land überhaupt reformfähig ist.

Berlin – Nach Ansicht von Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler wächst in der Troika aus Europäischer Union, Europäischer Zentralbank und Internationalem Währungsfonds der Unmut über das hochverschuldete Griechenland. „Ich habe das Gefühl, dass sich die Geduld bei der Troika dem Ende zuneigt“, sagte Rösler dem „Deutschlandfunk“ am Freitag.

Zudem bleiben Zweifel, ob das Land überhaupt reformfähig ist. „Die Erfahrungen, die wir gemacht haben, lassen mich zumindest skeptisch zurück“, so Rösler. Dennoch müsse man zunächst den fertigen Bericht der Troika abwarten, ehe man sich in seinen Entscheidungen auf einen Zeitungsartikel stütze, erklärte er mit Blick auf einen Bericht der „Rheinischen Post“ über erste Ergebnisse der Troika.

Demnach kommen die Analysten zu dem Schluss, dass die griechische Regierung 210 von rund 300 Sparvorgaben nicht erfülle. Eine offizielle Bestätigung von Seiten der EU gab es jedoch nicht. Die Regierung in Athen will daher eine Streckung der neuesten Auflagen um mindestens zwei Jahre. Dies stößt bei der Troika allerdings auf Kritik.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/troika-verliert-geduld-mit-griechenland-55401.html

Weitere Nachrichten

Heizkraftwerk

© über dts Nachrichtenagentur

Emissionsrechtehandel-Reform Stahlindustrie fürchtet „Kahlschlag“

Die geplante Reform des Emissionsrechtehandels in der EU hat für Entsetzen in Europas Stahlindustrie gesorgt. Standorte und Jobs seien in Gefahr, warnen ...

Bahn-Zentrale

© über dts Nachrichtenagentur

Pofalla Deutsche Bahn will künftig vor allem in China wachsen

Die Deutsche Bahn (DB) setzt nach Informationen der "Welt" für ihr künftiges Wachstum auf China. Dort will der DB-Konzern in größerem Umfang in das ...

MeinFernbus / Flixbus

© über dts Nachrichtenagentur

Schwämmlein Flixbus will 2017 rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren

Der Fernbus-Marktführer Flixbus will im laufenden Jahr rund 40 Millionen Fahrgäste transportieren und spätestens im kommenden Jahr europaweit profitabel ...

Weitere Schlagzeilen