Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Trittin fordert schärfere Regeln

© dapd

24.02.2012

Fluglärm Trittin fordert schärfere Regeln

„Fraport hat beispiellos arrogant gehandelt“.

Mainz – Angesichts des Fluglärms in der Rhein-Main-Region hat Grünen-Bundestagsfraktionschef Jürgen Trittin massive Kritik am Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport geübt. „Fraport hat beispiellos arrogant gehandelt“, sagte Trittin der Mainzer „Allgemeinen Zeitung“. Der Flughafenbetreiber habe bei der Anzahl der Flugbewegungen eine zu niedrige Zahl genannt und damit die Unwahrheit gesagt. „Dass man jetzt zum Bundesverwaltungsgericht rennen muss, damit wenigstens das Ergebnis der Mediation Bestand hat, nämlich ein Nachtflugverbot zwischen 23.00 und 5.00 Uhr, finde ich skandalös“, sagte Trittin. Am 13. März will das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig über ein Nachtflugverbot in Frankfurt verhandeln.

„Das Allermindeste ist, dass das Ergebnis lautet: Nachtflugverbot zwischen 23.00 und 5.00 Uhr“, so der Grünen-Politiker. Tagsüber helfe das allerdings auch nichts. „Grundsätzlich brauchen wir eine deutliche Verschärfung der Fluglärmregeln und einen wirksameren Schutz gegen Fluglärm“, sagte Trittin.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trittin-fordert-schaerfere-regeln-41945.html

Weitere Nachrichten

EU-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Nach G7-Gipfel Europaabgeordneter Brok sieht EU unter Handlungsdruck

Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) sieht die EU nach dem Misserfolg beim G7-Gipfel in Italien unter Handlungsdruck. "Wir müssen uns als EU ...

Bauer mit Traktor

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Landkreise wollen Ministerium für ländliche Entwicklung

Der Deutsche Landkreistag verlangt mehr Beachtung für den ländlichen Raum und dafür ein eigenes Ministerium nach der Bundestagswahl. "Vor allem müssen die ...

Europaflagge

© über dts Nachrichtenagentur

Merz Europa muss seine Interessen notfalls gegen die USA durchsetzen

Europa muss in den Augen des CDU-Politikers und Chefs der Atlantikbrücke, Friedrich Merz, angesichts der Regierung von Donald Trump seine Interessen ...

Weitere Schlagzeilen