Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Angela Merkel

© über dts Nachrichtenagentur

16.09.2013

Trittin Energiewende bei Merkel in schlechten Händen

„Unter Merkel wird immer mehr Braunkohle verbrannt.“

Berlin – Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Jürgen Trittin, sieht die Energiewende bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in schlechten Händen. „Unter Merkel wird immer mehr Braunkohle verbrannt und immer mehr CO2 freigesetzt“, sagte Trittin mit Blick auf die Greenpeace-Aktion am Tagebau Welzow-Süd in Brandenburg am Montag. Die Umweltschützer von Greenpeace protestieren in Brandenburg derzeit gegen den geplanten Braunkohletageabbau.

Klimaschutzziele und Interessen der Bürger würden für die Gewinninteressen großer Energiekonzerne geopfert, so Trittin weiter. „Für die weitere Braunkohleverstromung sollen 3.000 Menschen in Südbrandenburg ihre Heimat verlieren“, sagte der Grünen-Fraktionschef.

„Die Braunkohleverstromung behindert den Ausbau der Erneuerbaren Energien, denn der Kohlestrom verstopft die Netze und führt zur Abschaltung von Windkraft-Anlagen. Darüber hinaus muss der Braunkohlestrom zu Billigstpreisen im Ausland verschleudert werden, weil wir ihn nicht brauchen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trittin-energiewende-bei-merkel-in-schlechten-haenden-65864.html

Weitere Nachrichten

SPD

© gemeinfrei

SPD Seeheimer Kreis stützt Agenda-Kurs von Kanzlerkandidat Schulz

Der konservative SPD-Flügel "Seeheimer Kreis" stützt die von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz geplanten Korrekturen an der Agenda 2010. "Das sind ...

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht NRW beteiligt sich nicht an Afghanistan-Abschiebung

NRW wird sich an der dritten Sammelabschiebung nach Afghanistan nicht beteiligen. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" ...

Weitere Schlagzeilen