Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

12.12.2009

Trigger-Mails: E-Mail-Marketing mit hohen Öffnungsraten

(openPR) – Anlass-bezogene E-Mail-Aussendungen sind aufgrund ihrer hohen Aktualität der „König“ bei den Öffnungsraten. Während die Öffnungsraten klassischer Newsletter immer mehr abnehmen, ist der Erfolg sogenannter Trigger-Mails ungebrochen.

Anlass-bezogene E-Mails werden in der E-Mail-Marketing-Welt „Trigger-Mails“ genannt. Diese Art der Email-Kommunikation mit Kunden verspricht hohe Öffnungsraten, denn die übermittelten Nachrichten von Trigger-Mails beziehen sich auf einen bestimmten Anlass oder auf eine Ereigniskette, die den Empfänger der E-Mail persönlich und in diesem Moment betrifft. Die Relevanz der Botschaft ist also sehr hoch, weshalb die Wahrscheinlichkeit der Öffnung dieser Email-Aussendungen gleichermaßen hoch ist. Derlei Nachrichten werden praktisch nie als uninteressant oder belästigend empfunden.

Eingedenk dieses Wissens sollte jedes Unternehmen darüber nachdenken, wie sich die Vorteile der anlass-bezogenen Triggermails für die eigene Firma nutzen lassen. Professionelle E-Mail-Marketing-Anbieter realisieren solche Email-Aussendungen als vollautomatisierten Versand einzelner E-Mails, wenn eine definierte Regel im Empfänger-Profil erfüllt ist oder wenn ein definiertes Ereignis eingetreten ist. Die Auslöse-Bedingung muss dabei nur einmal im System hinterlegt werden und wird fortan laufend überprüft. Sobald sie erfüllt ist, erfolgt die vorgesehene Aktion.

Vier Beispiele für starke Trigger-Mails-Aktionen

Automatischer Newsletterversand nach Anmeldung: Der zuletzt versendete Firmen-Newsletter wird nach dem Versand als Event-Mailing angelegt. Die Auslöse-Regel für dieses E-Mailing wird mit einem Tag nach der Newsletteranmeldung definiert. Also bekommt jeder neue Newsletter-Abonnent einen Tag, nachdem er sich auf einen Newsletter angemeldet hat, automatisch den aktuellen Newsletter zugesandt.

Automatische Mails bei Terminen: Regelbasierte eMailings werden zu einem bestimmten Termin an eine definierte Zielgruppe der registrierten Abonnenten verschickt. Am Geburtstag wird automatisch eine Glückwunsch-Mail verschickt. Oder vier Wochen vor Ablauf einer Frist wird per E-Mail an den entsprechenden Termin erinnert.

Automatische Folge-Mails nach Reaktionen eines Empfängers: Klickt zum Beispiel der Empfänger eines E-Mail-Newsletters auf einen Link zu den weitergehenden Informationen eines bestimmten Artikels, erhält er automatisch nach definierter Zeitverzögerung, eine sogenannte Follow-Up-Mail. Diese E-Mail enthält nun detaillierte, auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden zugeschnittene Hintergrundinformationen.

Mehrstufige Folge-Mailings: Auch mehrstufige Folgemailings sind hervorragende Mittel des automatisierten Email-Marketings. Es können beliebig viele Mailings angelegt werden, welche dann zum jeweils definierten Zeitpunkt an die Newsletter-Abonnenten versendet werden.

LCOM Kommunikationsdienste stellt seinen Kunden eine komfortable E-Mail-Marketing-Plattform zur Verfügung, die das automatisierte Versenden von Trigger-Mails beherrscht. Auf www.lcom.info erfahren interessierte Unternehmen und Marketing-Verantwortliche mehr über die Email-Marketing-Angebote des fränkischen Mailing-Dienstleisters.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trigger-mails-e-mail-marketing-mit-hohen-oeffnungsraten-4745.html

Weitere Nachrichten

Ansgar Heveling 2012 CDU

© Ansgar Heveling / CC BY-SA 3.0 DE

Fall Anis Amri Heveling kritisiert kommunale Zuständigkeit für Ausländerrecht

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat die "alleinige Zuständigkeit der Kommunen in NRW für Ausländerrecht" als ...

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

Wolfgang Kubicki FDP

© Sven Teschke / CC BY-SA 3.0 DE

Kubicki FDP lehnt Gesetz gegen Fake News ab

Die FDP hat den Plänen der Koalition, mit schärfen Gesetzen gegen Fake News in sozialen Medien vorzugehen, eine Absage erteilt. "Die Verbreitung von Fake ...

Weitere Schlagzeilen