Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Bundesagentur für Arbeit

© über dts Nachrichtenagentur

09.10.2014

Trendwende am Arbeitsmarkt Experten rechnen mit steigenden Arbeitslosenzahlen

Das habe auch Folgen für die Lohnentwicklung.

Berlin – Angesichts der deutlichen Konjunktureintrübung sagt das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) für das nächste Jahr eine Trendwende am Arbeitsmarkt voraus.

Gegenüber „Bild“ (Donnerstag) sagte DIW-Präsident Marcel Fratzscher einen Anstieg der Erwerbslosenzahlen voraus. „Die wirtschaftliche Schwäche wird wohl auch eine leichte Erhöhung der Arbeitslosigkeit verursachen“, sagte Fratzscher. Das habe auch Folgen für die Lohnentwicklung. „Die Löhne werden weniger wachsen können“, erklärte der DIW-Chef.

Stefan Schneider, Deutschland-Chefökonom der Deutschen Bank, geht für 2015 von einem Anstieg der Arbeitslosenzahl um 100.000 aus. Derzeit sind in Deutschland 2,8 Millionen Menschen ohne Arbeit. Der „Bild“ sagte Schneider: „Der Anstieg könnte aber wegen der Einführung des Mindestlohns noch stärker ausfallen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trendwende-am-arbeitsmarkt-experten-rechnen-mit-steigenden-arbeitslosenzahlen-73315.html

Weitere Nachrichten

Air Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Immer mehr Verspätungen und Beschwerden bei Air Berlin

Bei der finanziell schwer angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin kommt es immer häufiger zu langen Verspätungen oder Flugausfällen. Nach Daten des ...

London Bridge am 03.06.2017

© über dts Nachrichtenagentur

Brexit JP Morgan bereitet sich vor

Angesichts des drohenden Brexit stärkt das Wall-Street-Haus JP Morgan seine Standorte in der Europäischen Union (EU) mit Hunderten Bankern: "Wir werden ...

Tabletten

© über dts Nachrichtenagentur

Lieferengpässe bei Medikamenten Roche fordert mehr Medikamentenproduktion im Inland

Der Chef der Roche Pharma AG, Hagen Pfundner, hat sich kritisch über die anhaltende Debatte um Lieferengpässe bei Medikamenten in Deutschland geäußert. ...

Weitere Schlagzeilen