Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Trauerfeier für Opfer der Brandkatastrophe

© Hagar66 based on work of TUBS

01.12.2012

Titisee-Neustadt Trauerfeier für Opfer der Brandkatastrophe

Ursache für den Gasaustritt noch unbekannt.

Titisee-Neustadt – Nach der Brandkatastrophe in einer Behindertenwerkstatt wird am Samstag in Titisee-Neustadt im Schwarzwald der Toten gedacht. An der Trauerfeier nimmt auch Bundespräsident Joachim Gauck teil. Hauptredner ist Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

Bei dem Feuer am vergangenen Montag waren 13 Behinderte und eine Betreuerin ums Leben gekommen. 14 weitere Personen wurden verletzt. Die Ursache für die Brandkatastrophe soll ein Gasofen gewesen sein. Es sei unkontrolliert Gas ausgetreten und verpufft, so die Staatsanwaltschaft.

Die Ursache für den Gasaustritt soll aber noch unbekannt sein, ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trauerfeier-fuer-opfer-der-brandkatastrophe-57554.html

Weitere Nachrichten

Liu Xiaobo

© VOA / gemeinfrei

China Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo freigelassen

Der chinesische Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist aus medizinischen Gründen aus der Haft entlassen worden. Das teilte sein Anwalt am Montag mit. Bei ...

Stühle im Flur einer Schule

© über dts Nachrichtenagentur

Lehrermangel in Bayern Frühpensionierungen werden ausgesetzt

Der Lehrermangel an Grund-, Mittel-, und Förderschulen in Bayern ist so groß, dass das Kultusministerium zu drastischen Mitteln greift: Wie die ...

Castor-Protest

© über dts Nachrichtenagentur

90 Kilometer Bürgerinitiative plant Menschenkette gegen AKW

Mit einer über neunzig Kilometer langen Menschenkette wollen am Sonntag Bürger aus Deutschland, Holland und Belgien gegen die Atomkraftwerke Tihange-2 und ...

Weitere Schlagzeilen