Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Fußball

© dts Nachrichtenagentur

10.08.2012

Serie A Trainer von Juventus Turin für zehn Monate gesperrt

Antonio Conte hat bisher alle Vorwürfe bestritten.

Turin – Der Trainer des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin, Antonio Conte, ist wegen Beteiligung im Fußball-Manipulationsskandal für zehn Monate gesperrt worden. Das teilte der italienische Fußballverband am Freitag mit.

Ein vor rund drei Monaten verhafteter Fußballspieler beschuldigte Conte, als Trainer von Siena im Jahr 2011 über Spielabsprachen informiert gewesen zu sein und diese nicht gemeldet zu haben. Der 43-Jährige hat bisher alle Vorwürfe bestritten von den Absprachen der Spiele Novara – Siena und Albinoleffe – Siena gewusst zu haben.

Die Disziplinarkommission des Verbandes hatte zuvor einen Antrag Contes auf einen Vergleich überraschend abgelehnt. Chefermittler Stefano Palazzi hatte sogar eine 15-monatige Sperre für Conte gefordert.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/trainer-von-juventus-turin-fuer-zehn-monate-gesperrt-55851.html

Weitere Nachrichten

Olympia IOK Lausanne

© FreeMO / gemeinfrei

DOSB Medaillenkandidaten sollen schon in Grundschulen gesucht werden

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) soll künftig schon in Grundschulen nach Talenten suchen. Im Entwurf des sogenannten "Eckpunktepapiers zur ...

Weserstadion Bremen

© Daniel FR / gemeinfrei

1. Bundesliga Werder Bremen beurlaubt Trainer Viktor Skripnik

Der SV Werder Bremen hat Cheftrainer Viktor Skripnik und die beiden Co-Trainer Florian Kohfeldt und Torsten Frings mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das ...

DFB-Zentrale Fussball

© Chivista / gemeinfrei

Grindel DFB fällt es schwer Ehrenamtler zu finden

Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball Bundes (DFB) hat bekräftigt, sich weiter um Transparenz bei der Aufklärung der noch offenen Fragen rund ...

Weitere Schlagzeilen