Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Lance Armstrong

© dts Nachrichtenagentur

26.10.2012

Fall Armstrong Tour-de-France-Titel werden nicht neu vergeben

Somit keine Nachrücker.

Genf – Die sieben Tour-de-France-Titel von Lance Armstrong, die dem US-Amerikaner wegen Dopings aberkannt wurden, werden nicht neu vergeben. Das teilte der Radsport-Weltverband Union Cycliste Internationale (UCI) am Freitag in Genf mit. Somit werden Jan Ullrich oder Andreas Klöden nicht nachträglich auf Platz eins vorrücken.

Wegen Dopings hatte der Weltradsportverband in seiner Entscheidung vom 22. Oktober Armstrong alle nach dem 1. August 1998 gewonnenen Titel entzogen. Darunter sind auch die sieben Gesamtsiege bei der Tour de France. Zudem wurde der US-Amerikaner lebenslang gesperrt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tour-de-france-titel-werden-nicht-neu-vergeben-56920.html

Weitere Nachrichten

Timo Werner beim Confed Cup 2017

© Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Confed-Cup Deutschland im Halbfinale gegen Mexiko

Deutschland hat beim Confed Cup das dritte und letzte Spiel in Vorrundengruppe B mit 3:1 gegen Kamerun gewonnen und zieht ins Halbfinale ein. Dort wartet ...

Daniel Ricciardo 2014 Singapore FP2 Red Bull

© Morio / CC BY-SA 4.0

Formel 1 Ricciardo gewinnt Großen Preis von Aserbaidschan

Daniel Ricciardo hat im Red Bull den Großen Preis von Aserbaidschan gewonnen. Der Sieg wurde möglich, nachdem Vettel und Hamilton sich durch Rangeleien ...

Joshua Kimmich FC Bayern

© über dts Nachrichtenagentur

1. Bundesliga Kimmich würde gerne öfter bei den Bayern spielen

Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich würde gerne öfter beim FC Bayern München spielen. "Die Einsatzzeiten waren für mich natürlich unbefriedigend", sagte ...

Weitere Schlagzeilen