Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

15.10.2009

Tote und Verletzte bei Anschlagserie auf Polizeistationen in Pakistan

Islamabad – Die pakistanische Stadt Lahore und der Nordwesten des Landes sind heute von einer neuen Reihe von Terroranschlägen erschüttert worden. In Lahore hatten bewaffnete Extremisten in einem koordinierten Angriff insgesamt drei Gebäude der Sicherheitskräfte gestürmt. Dabei starben nach Angaben der Behörden mindestens 15 Menschen, unter ihnen auch zehn Polizisten. In einer Polizeiwache hatten sich drei Attentäter in die Luft gesprengt, in einem anderen Gebäude wurden vier Extremisten getötet. In der Stadt Kohat im Nordwesten des Landes sprengte sich ein Attentäter mit seinem mit Sprengstoff beladenen Fahrzeug vor einer Polizeiwache in die Luft. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben. Die radikal-islamischen Taliban bekannten sich zu den Anschlägen. Seit Beginn des Monats starben bereits mehr als 100 Menschen bei Attentaten. Die Taliban drohten mit weiteren Anschlägen, falls die Regierungstruppen nach Süd-Waziristan vordringen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tote-und-verletzte-bei-anschlagserie-auf-polizeistationen-in-pakistan-2541.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Parlament Griechenland

© Gerard McGovern / CC BY 2.0

Wirtschaftsweiser Athen muss Akzeptanz für Reformen schaffen

Der Chef der Wirtschaftsweisen, Christoph M. Schmidt, hat die griechische Regierung aufgefordert, endlich zu den nötigen Reformen zu stehen, um die ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Weitere Schlagzeilen