Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Top-Ökonom hält zweites EU-Rettungspaket für Griechenland für möglich

© dts Nachrichtenagentur

16.06.2011

Griechenland Top-Ökonom hält zweites EU-Rettungspaket für Griechenland für möglich

Brüssel/Athen – Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstitutes (HWWI) glaubt, dass sich EU, Europäische Zentralbank (EZB), Ratingagenturen und private Gläubiger in den kommenden Tagen auf einen Kompromiss für Griechenland einigen werden.

„Griechenland wird ein zweites Rettungspaket erhalten, im Gegenzug werden die Daumenschrauben für das Land weiter angezogen. Parallel werden Banken die Laufzeiten ihrer griechischen Anleihen `freiwillig` verlängern, ohne dass die Ratingagenturen dies als Zahlungsausfall werten“, sagte Straubhaar der „Welt“. Die Agentur Fitch habe dazu ihre Bereitschaft ja bereits signalisiert.

Straubhaar fordert allerdings weitergehende Schritte: „Die EZB muss wieder in ihre Unabhängigkeit entlassen werden, die Vermischung von Geld- und Fiskalpolitik muss ein Ende haben.“ Deshalb sollten die von der EZB aufgekauften Staatsanleihen vollständig von der Notenbankbilanz in den Rettungsschirm EFSF überführt und ab 2013 vom Rettungsfonds ESM übernommen werden. „Diese Lösung ließe sich gut verkaufen und alle Beteiligten könnten ihr Gesicht wahren“, sagte Straubhaar.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/top-oekonom-haelt-zweites-eu-rettungspaket-fuer-griechenland-fuer-moeglich-21789.html

Weitere Nachrichten

Kaiser’s Tengelmann AG

Kaiser’s Tengelmann AG © Okfm / CC BY-SA 3.0

Verbraucher Kartellamt erwartet nach Tengelmann-Verkauf steigende Preise

Der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt, erwartet steigende Preise, nachdem Edeka nun Kaiser's Tengelmann übernimmt. "Die vier Handelsketten ...

E.ON Ruhrgas-Zentrale Essen

© Wiki05 / Public Domain

Sparprogramm "Phoenix" Eon-Chef kündigt Stellenabbau an – vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen ...

Sigmar Gabriel SPD 2015

© A.Savin / CC BY-SA 3.0

Bürokratiekosten Gabriel will Unternehmen um 3,9 Milliarden Euro entlasten

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant, Unternehmen bei Bürokratiekosten um 3,9 Milliarden Euro pro Jahr zu entlasten. "Mit der Reform der ...

Weitere Schlagzeilen