Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

19.11.2009

Tony Blair nicht mehr im Rennen um Posten des EU-Ratspräsidenten

Brüssel – Der ehemalige Premierminister von Großbritannien, Tony Blair, ist offenbar nicht mehr im Rennen um den Posten des neuen EU-Ratspräsidenten. Nach Informationen des britischen Nachrichtensenders „Sky News“ wird der gegenwärtige Premierminister Gordon Brown seinen Vorgänger nicht für den Posten vorschlagen, da die Unterstützung für Blair nachgelassen habe. Die 27 EU-Staats- und Regierungschefs beraten auf einem Sondergipfel in Brüssel über die Besetzung der Posten des EU-Ratspräsidenten und eines EU-Außenministers. Für das Außenministeramt ist die derzeitige EU-Handelskommissarin Catherine Ashton im Gespräch. Ihrer Einsetzung müssen nun noch alle 27 EU-Staaten zustimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tony-blair-nicht-mehr-im-rennen-um-posten-des-eu-ratspraesidenten-3829.html

Weitere Nachrichten

Brot und Brötchen

© über dts Nachrichtenagentur

Stichproben Schaben und Kot in Großbäckereien gefunden

Deutschlands Verbraucher erfahren in der Regel nichts von ekelerregenden Zuständen in Lebensmittelbetrieben - trotz eines entsprechenden Gesetzes. Wie eine ...

Proteste beim NSU-Prozess vor dem Strafjustizzentrum München

© über dts Nachrichtenagentur

Bericht Verfassungsschützer hatten Hinweise auf NSU

Der hessische Verfassungsschutz und mindestens eine andere Verfassungsschutzbehörde erhielten nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" ...

Google-Zentrale in Kalifornien

© über dts Nachrichtenagentur

Regulierung gefordert Wirtschaftsministerium begrüßt Milliarden-Strafe für Google

Das Bundeswirtschaftsministerium begrüßt die Entscheidung der EU-Kommission, den Suchmaschinenkonzern Google mit einer Rekord-Wettbewerbsstrafe von 2,42 ...

Weitere Schlagzeilen