Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Totschlags-Ermittlungen nach Babyleichenfund

© dapd

22.03.2012

Tollwitz Totschlags-Ermittlungen nach Babyleichenfund

Baby müsse mindestens zwei Wochen auf dem verwilderten Grundstück gelegen haben.

Tollwitz – Nach dem Fund eines toten Babys in Tollwitz (Sachsen-Anhalt) ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des Totschlags. Bei dem Baby handle es sich um einen „voll ausgereiften“ Jungen, wie Staatsanwalt Klaus Wiechmann am Donnerstag in Halle auf dapd-Anfrage sagte. Das habe die Obduktion des Leichnams ergeben. Das Baby müsse mindestens zwei Wochen auf dem verwilderten Grundstück gelegen haben, wo es gefunden worden sei.

Bislang gebe es aber weiterhin keine neuen Erkenntnisse über die Herkunft des Säuglings. Die zwei Kinder, die den Leichnam am Mittwoch auf einem Grundstück neben der Grundschule fanden, wurden mittlerweile gehört, wie Wiechmann sagte. Die Kinder werden psychologisch betreut. Laut Wiechmann werden weitere Zeugen gesucht.

Die Kinder waren am Mittwochnachmittag zum Hausmeister der Schule gelaufen, der die Polizei über den Fund informierte. Kriminaltechniker und Rechtsmediziner untersuchten den Leichnam zunächst vor Ort und sicherten Spuren.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tollwitz-totschlags-ermittlungen-nach-babyleichenfund-47029.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen