Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Mutter des toten Babys festgenommen

© dapd

28.03.2012

Tollwitz Mutter des toten Babys festgenommen

21-Jährige steht unter Verdacht des Totschlags.

Halle/Tollwitz – Eine Woche nach dem Fund einer Babyleiche in Tollwitz (Sachsen-Anhalt) ist der Fall aufgeklärt. Eine 21 Jahre alte Frau aus Bad Dürrenberg (Saalekreis) wurde am Dienstag festgenommen. Gegen sie werde wegen Totschlags ermittelt, sagte Oberstaatsanwalt Andreas Schieweck am Mittwoch in Halle. Gegen sie wurde Haftbefehl beantragt. Eine Entscheidung des Amtsgerichts Merseburg dazu am Nachmittag noch aus.

Die Frau hat nach Angaben von Schieweck gestanden, den Jungen bereits Ende November 2011 lebend zur Welt gebracht und noch am selben Abend am späteren Fundort der Leiche abgelegt zu haben. Zu den Todesumständen hielten sich Polizei und Staatsanwaltschaft mit Verweis auf die weiteren Ermittlungen bedeckt. Sie ließen damit offen, ob die Frau das Kind sich selbst überlassen oder dem Jungen Gewalt angetan hat. Die Mutter habe nach der Geburt den Tod des Kindes billigend in Kauf genommen, hieß es. Dem Obduktionsergebnis zufolge ist der Junge nicht eines natürlichen Todes gestorben.

Zwei spielende Kinder hatten die Babyleiche am 21. März auf einem verwilderten Grundstück neben einer Grundschule verpackt in einer Einkaufstüte entdeckt. Sie hatten den Beutel ausgekippt, um nachzusehen, was sich darin befindet.

Auf die Spur der Kindsmutter waren die Ermittler durch einen Fahndungsaufruf gekommen. Die zwölfköpfige Ermittlungsgruppe der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd hatte Fotos von drei Bekleidungsstücken veröffentlicht, die am Fundort der Leiche sichergestellt worden waren. Daraufhin habe die Polizei mehrere Hinweise aus der Bevölkerung erhalten, sagte Kriminalhauptkommissar Rüdiger Elsner. Die Kleidung habe der Frau gehört.

Schieweck sagte, es sei verfrüht, über ein mögliches Strafmaß gegen die Kindsmutter zu sprechen. Das Strafgesetzbuch sehe in solchen Fällen Freiheitsstrafen von 5 bis 15 Jahren vor. Es werde auch ein psychologisches Gutachten in Auftrag gegeben.

Die Kindsmutter habe eine Sonder- und eine Grundschule besucht, hieß es. Sie habe die Schwangerschaft verheimlicht und das Kind bei Verwandten zur Welt gebracht, bei denen sie auch lebe. Die Wohnung befinde sich unweit des Fundortes der Leiche. Die junge Frau habe einige Zeit mit einem älteren Mann außerhalb von Bad Dürrenberg zusammengelebt, sei dann aber wieder in ihre Heimat zurückkehrt. Dieser Mann sei aber nicht der Vater des Kindes, sagte der Oberstaatsanwalt. Er fügte hinzu, gegenwärtige werde nicht gegen weitere Personen ermittelt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tollwitz-mutter-des-toten-babys-festgenommen-47958.html

Weitere Nachrichten

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber

© über dts Nachrichtenagentur

BKA Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte geht zurück

Die Zahl der Angriffe auf Asylunterkünfte ist in diesem Jahr rückläufig. Bis Mitte Juni seien bundesweit rund 127 entsprechende Vorfälle registriert ...

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Sachsen-Anhalt Immer mehr Anzeigen gehen elektronisch ein

In Sachsen-Anhalt sind im vergangenen Jahr mehr als 18.000 Anzeigen über das Online-Formular der Polizei registriert worden. Fünf Jahre zuvor waren es ...

Weitere Schlagzeilen