Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Todesschütze von Dachau randalierte Stunden vor der Tat

© dapd

13.01.2012

Tötung Todesschütze von Dachau randalierte Stunden vor der Tat

„Er war sehr laut, poltrig, aggressiv“.

Augsburg – Der Todesschütze von Dachau hat sich bereits Stunden vor der Bluttat im Gerichtssaal auffällig verhalten. Laut „Augsburger Allgemeine“ randalierte der 54-Jährige lautstark in einem benachbarten Restaurant und schimpfte über den zuständigen Richter.

„Er war sehr laut, poltrig, aggressiv“, sagte die Leiterin des Restaurants der Zeitung. Der spätere Täter habe sich auf Krücken bewegt. Sie hätte ihm diese Tat nie zugetraut.

Der Transportunternehmer hatte sich am Mittwoch vor dem Dachauer Amtsgericht verantworten müssen, weil er Sozialversicherungsbeiträge nicht gezahlt hatte. Bei der Urteilsverkündung zog er eine Pistole und feuerte auf den Richter, den er aber verfehlte. Anschließend feuerte er die tödlichen Schüsse auf einen Staatsanwalt ab.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/todesschutze-von-dachau-randalierte-stunden-vor-der-tat-33669.html

Weitere Nachrichten

Polizei

© über dts Nachrichtenagentur

Bayern 60-Jähriger überfahren

Auf der B12 in der Nähe von Röhrnbach-Nord in Niederbayern ist am Dienstag ein 60-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann hatte ...

Autobahn

© über dts Nachrichtenagentur

NRW Gefahrguttransporter baut Unfall auf A 44

Auf der A 44 in NRW hat am Montagabend ein Gefahrguttransporter einen schweren Unfall gebaut. Die Autobahn wurde zwischen den Anschlussstellen ...

Polizist

© über dts Nachrichtenagentur

Landeskriminalamt Razzien gegen Rechtsextremisten in Thüringen und Niedersachsen

An verschiedenen Orten in Thüringen und Niedersachsen sind am Freitagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung im ...

Weitere Schlagzeilen