Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

Tod von Steve Jobs: Google und Samsung verschieben Produkt-Präsentation

© dts Nachrichtenagentur

08.10.2011

Steve Jobs Tod von Steve Jobs: Google und Samsung verschieben Produkt-Präsentation

Mountain View/Seoul – Der US-amerikanische Google-Konzern und der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics haben aufgrund des Todes von Apple-Mitbegründer Steve Jobs eine Präsentation ihres neuen Mobiltelefons verschoben. „Wir glauben, das dies nicht der richtige Zeitpunkt ist, um ein neues Produkt anzukündigen, während die Welt um Steve Jobs trauert“, sagte Samsung-Sprecherin Chenny Kim am Samstag.

Am 11. Oktober sollte das neue Handy in San Diego vorgestellt werden. Über einen neuen Termin respektive Veranstaltungsort für die Bekanntgabe habe man sich noch nicht entschieden, hieß es.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tod-von-steve-jobs-google-und-samsung-verschieben-produkt-praesentation-29276.html

Weitere Nachrichten

Brigitte Pothmer 2009 Gruene

© Mathias Schindler / CC BY-SA 3.0

Bericht Mindestlohn-Ausnahme praktisch ohne Wirkung

Die gesetzliche Regelung, Langzeitarbeitslose im Interesse ihrer Wiedereingliederung vorübergehend vom Mindestlohn auszunehmen, wird in der Praxis kaum ...

Hermann Gröhe CDU 2014

© J.-H. Janßen / CC BY-SA 3.0

DocMorris Geplantes Verbot von Apotheken-Versandhandel verfassungswidrig

Europas größte Versandapotheke DocMorris kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), den Online-Handel mit rezeptpflichtigen ...

Lebensmittel Fleischtheke Supermarkt

© Ralf Roletschek / CC BY 2.5

Fleischwirtschaft Hunderte Ermittlungsverfahren gegen Betriebe eingeleitet

Ermittlungsbehörden haben im vergangenen Jahr Hunderte Verfahren wegen Arbeitsrechtsverstößen in der deutschen Fleischwirtschaft eingeleitet. Das geht aus ...

Weitere Schlagzeilen