Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Sport - newsburger.de

Tischtennis-Asse scheitern früh in Slowenien

© dapd

29.01.2012

World Tour Tischtennis-Asse scheitern früh in Slowenien

Patrick Baum (Düsseldorf) verliert im Achtelfinale gegen Südkoreaner Joo Se Hyuk.

Velenje – Auch auf der zweiten Station der neu geschaffenen World Tour haben die Finalspiele ohne die deutschen Tischtennis-Profis stattgefunden. Vize-Europameister Patrick Baum (Düsseldorf) scheiterte bei den Slovenian Open in Velenje im Achtelfinale mit 2:4 am Südkoreaner Joo Se Hyuk. Die deutsche Nachwuchshoffnung Patrick Franziska (Hanau) verlor in derselben Runde gegen Xu Xin, brachte den Chinesen beim 2:4 aber zwischenzeitlich in Bedrängnis.

Einen Erfolg verbuchte der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) im Doppel der Frauen. Kristin Silbereisen und Jiaduo Wu vom deutschen Meister FSV Kroppach belegten Platz drei. Die World Tour wird Anfang Februar mit den dritten Turnier, den Qatar Open in Doha, fortgesetzt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tischtennis-asse-scheitern-frueh-in-slowenien-36835.html

Weitere Nachrichten

RheinEnergieStadion Köln

© Sascha Brück / CC BY-SA 3.0

1. Bundesliga 1. FC Köln prüft Bau eines Olympiastadions

Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln prüft den Bau eines Stadions für eine nordrhein-westfälische Bewerbungskampagne um die Olympischen Spiele 2028. Dies ...

Monaco

© über dts Nachrichtenagentur

Formel 1 Sebastian Vettel gewinnt Rennen in Monaco

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Monaco gewonnen. Der Ferrari-Pilot kam am Sonntagnachmittag vor Kimi Räikkönen und Daniel Ricciardo ins Ziel. Auf ...

Borussia-Dortmund-Spieler

© über dts Nachrichtenagentur

Fußball Borussia Dortmund will Nachwuchtstrainer länger halten

Borussia Dortmund will eigene Nachwuchstrainer nicht mehr wie zuletzt für andere Profiklubs freigeben. "Wo gute Arbeit geleistet wird, entstehen ...

Weitere Schlagzeilen