Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

16.02.2010

Timoschenko reicht Klage gegen Wahlergebnis ein

Kiew – Die ukrainische Premierministerin Julia Timoschenko hat heute Klage gegen das Ergebnis der Präsidentschaftsstichwahl zwischen ihr und Konkurrent Viktor Janukowitsch eingereicht. Die Regierungschefin sei ukrainischen Medien zufolge dazu persönlich vor das Oberste Verwaltungsgericht in Kiew getreten. Gleichzeitig habe sie entsprechende Bild- und Videoaufnahmen vorgelegt, die eine Fälschung der Stichwahl zeigen sollen. Janukowitsch war am Sonntag offiziell zum Wahlsieger erklärt worden, nachdem er Timoschenko bei der Stichwahl knapp überholt hatte. Die westlich-orientierte Partei der Premierministerin hatte bereits bei der Bekanntgabe der Wahlergebnisse von Fälschung gesprochen, ihre Vorwürfe bislang aber nicht belegt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/timoschenko-reicht-klage-gegen-wahlergebnis-ein-7152.html

Weitere Nachrichten

Cem Özdemir Grüne 2013

© gruene.de / Sedat Mehder / CC BY 3.0

Grüne Özdemir fordert „klare Kante“ gegen Erdogan-Anhänger

Angesichts der jüngsten Großkundgebung für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Oberhausen hat Grünen-Chef Cem Özdemir die SPD und die Union ...

Neonazi

© Marek Peters / marek-peters.com / GFDL 1.2

Niedersachsen Zahl rechter Straftaten erneut gestiegen

Die Zahl rechter Straftaten in Niedersachsen ist 2016 erneut gestiegen. Laut "Neuer Osnabrücker Zeitung" (Samstag) verzeichnete die Polizei 1622 Delikte ...

Frankfurt IG Metall

© Epizentrum / CC BY 3.0

IG Metall NRW Arbeitsplätze bei Opel in Bochum nicht gefährdet

Die IG Metall in NRW bereitet sich auf den Verkauf von Opel an den französischen Automobilkonzern PSA vor. "Wir müssen intern bewerten, ob der Deal mit PSA ...

Weitere Schlagzeilen