Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

30.11.2009

Tiger Woods weist Spekulationen über Affäre zurück

Orlando – Der US-Golfstar Tiger Woods hat Medienberichte über eine mögliche Affäre entschieden zurückgewiesen. Woods machte in einer Erklärung auf seiner Internetseite deutlich, dass die Vorwürfe „falsch, unbegründet und bösartig“ seien. Seine Frau Elin habe ihm geholfen, nicht angegriffen, wie zuvor berichtet worden war. Zudem handele es sich bei dem Vorfall um eine private Angelegenheit, die der Sportler nicht in die Öffentlichkeit tragen wolle. Woods hatte am Freitag einen Hydranten gerammt, als er mit dem Auto die Auffahrt seines Hauses verlassen wollte. Der Golfer trug dabei mehrere leichte Verletzungen, unter anderem Schnittwunden im Gesicht davon. US-Medien hatten von einem Ehestreit gesprochen, der mit einer angeblichen Affäre zusammenhänge.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tiger-woods-weist-spekulationen-ueber-affaere-zurueck-4180.html

Weitere Nachrichten

Krankenzimmer Krankenhaus

© Tomasz Sienicki / gemeinfrei

Bericht SPD stoppt Transparenzregeln für Gesundheitswesen

Die SPD hat das Gesetz für mehr Aufsicht und Transparenz im Gesundheitswesen, das sogenannte Selbstverwaltungsstärkungsgesetz, im parlamentarischen ...

Horst Seehofer CSU

© Ralf Roletschek / CC BY-SA 3.0 DE

NRW Seehofer steigt in den Landtagswahlkampf ein

CSU-Chef Horst Seehofer wird sich in den NRW-Landtagswahlkampf einschalten. "Ich habe Herrn Seehofer eingeladen und er hat zugesagt", sagte NRW-CDU-Chef ...

Annegret Kramp-Karrenbauer CDU 2015

© Claude Truong-Ngoc / Wikimedia Commons - CC BY-SA 3.0

Grenzverkehr Kramp-Karrenbauer fordert „mautfreien Korridor“

Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hat für Bundesländer mit Grenzverkehr einen "mautfreien Korridor" gefordert. "Wir fordern, ...

Weitere Schlagzeilen