Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Chris Brown

© Dave Hill

03.05.2012

Chris Brown Tierschützer kritisieren US-Rapper für Hundezucht

Brown solle sich eher für das Adoptieren von Heimtieren engagieren.

Los Angeles – Der US-Rapper Chris Brown ist aufgrund einer Kampfhundzucht in das Visier von Tierschützern geraten. Browns Mutter hatte Anfang der Woche für eine Internetseite namens „CB Breeds“ geworben, auf welcher der 22-Jährige mit einem jungen American Pit Bull Terrier zu sehen ist.

„Es gibt keine verantwortungsbewussten Züchter, so lange wunderbare Hunde in Tierheimen im ganzen Land getötet werden“, erklärte die Tierschutzorganisation PETA. Brown solle sich nach Ansicht der Organisation eher für das Adoptieren von Heimtieren engagieren.

Chris Brown erlangte im Jahr 2005 Bekanntheit durch seine Debütsingle „Run It!“, welche Rang eins in den USA erreichte. Mittlerweile hat Brown vier Alben veröffentlicht, im Juni 2012 soll unter dem Namen „Fortune“ ein fünftes erscheinen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tierschutzer-kritisieren-us-rapper-chris-brown-fur-hundezucht-53685.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen