Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Christian Schmidt CSU 2014

© StagiaireMGIMO / CC BY-SA 4.0

26.09.2016

Tierschutzbund Zeit ist überreif für staatliches Tierwohlsiegel

„Der Minister kann auf Bestehendes zurückgreifen.“

Berlin – Der Deutsche Tierschutzbund begrüßt die Ankündigung von Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU / Foto), ein staatliches Tierschutzlabel zu etablieren. „Die Gesellschaft fordert mehr Tierschutz und eine Form der Lenkung und Transparenz im Regal“, sagte ein Verbandssprecher dem Tagesspiegel (Dienstagausgabe). „Die Zeit ist überreif für ein staatliches Label“.

Die Tierschützer empfehlen Schmidt, ein dreistufiges Modell, das sich an bereits vorhandenen Kriterien orientieren könnte. Die Vorgaben der privatwirtschaftlichen Initiative Tierwohl könnten die Basisstufe und das strengere Tierschutzlabel des Tierschutzbundes die mittlere Stufe bilden. Oben drauf könnte Schmidt eine Premiumstufe setzen.

„Der Minister kann auf Bestehendes zurückgreifen und er hätte ohne große Mühe ein dreistufiges staatliches Tierschutzlabel, das sich am Markt durchsetzen könnte.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tierschutzbund-zeit-ist-ueberreif-fuer-staatliches-tierwohlsiegel-95255.html

Weitere Nachrichten

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Thomas Kutschaty SPD

© SPD-Landtagsfraktion NRW / gemeinfrei

NRW-Justizminister Toiletten-Putzen und Stadion-Verbote zur Ahndung von Straftaten

NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) hat eine deutliche Ausweitung der Möglichkeiten zur Ahndung von Straftaten gefordert. "Ich würde mir wünschen, ...

Weitere Schlagzeilen