Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Tierschutz beim Offshore-Anlagen-Bau durch Reduzierung der Lärmbelastung

© dts Nachrichtenagentur

31.07.2011

Tierschutz Tierschutz beim Offshore-Anlagen-Bau durch Reduzierung der Lärmbelastung

Berlin – Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hält es für möglich, beim Bau von Offshore-Windkraftanlagen die Lärmbelastung deutlich zu reduzieren, um Meerestiere zu schützen. Eine Studie im Auftrag des BfN kommt zu dem Ergebnis, dass es technisch wie wirtschaftlich bereits Lösungen gäbe, die Schallbelastung im Meer unter den Grenzwert von 160 Dezibel zu drücken – gemessen in 750 Meter Entfernung von der Baustelle. Das berichtet der „Spiegel“.

Die dem Umweltministerium unterstehende Behörde sorgt sich, dass vor allem Schweinswale Schaden nehmen könnten, wenn die Masten ohne Lärmschutz in den Meeresboden gerammt werden. Junge Wale könnten durch die Schallbelastung von den Muttertieren getrennt werde, und Alttiere könnten taub werden.

„Aus Sicht des Naturschutzes ist es nötig, Schallimmissionen in Meeresökosysteme zu vermeiden oder zu verringern“, heißt es in der BfN-Studie. Eine Option bestehe darin, die Baustelle mit einem Schleier aus Luftblasen zu umgeben, die einen Teil des Lärms abfangen können.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/tierschutz-beim-offshore-anlagen-bau-durch-reduzierung-der-laermbelastung-24939.html

Weitere Nachrichten

Apartement-Wohnung

© Brendel / CC BY-SA 2.5

Energie-Trendmonitor 91 Prozent der Deutschen irren beim Fensterlüften

Die Verbraucher in Deutschland schätzen den Energieverlust beim Fensterlüften falsch ein: Nur knapp jedem zehnten Bundesbürger ist klar, dass beim ...

Nazi Rechtsradikaler

© ginasanders / 123RF Lizenzfreie Bilder

Bericht Rechte Gewalt bleibt auf hohem Niveau

Rechte Gewalttäter schlagen nach Informationen des Tagesspiegels (Montagausgabe) unvermindert zu. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr nach ...

Polizei

© ank / newsburger.de

Neuer Eigentümer „Horror-Haus“ von Höxter ist verkauft

Das "Horror-Haus" von Höxter-Bosseborn hat einen neuen Eigentümer. Ein Handwerker aus der näheren Umgebung habe die Immobilie für einen vierstelligen Preis ...

Weitere Schlagzeilen