Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Wirtschaft - newsburger.de

ThyssenKrupp: Neuen Edelstahl-Weltmarktführer schmieden

© dapd

23.01.2012

Unternehmen ThyssenKrupp: Neuen Edelstahl-Weltmarktführer schmieden

Sparte mit dem Namen Inoxum mit dem finnischen Wettbewerber Outokumpu zusammenführen.

Düsseldorf – Der DAX-Konzern ThyssenKrupp ordnet einem Medienbericht zufolge sein Edelstahl-Geschäft neu. Das Unternehmen wolle die Sparte mit dem Namen Inoxum mit dem finnischen Wettbewerber Outokumpu zusammenführen, berichtete die “Rheinische Post” unter Berufung auf ranghohe Konzernkreise. Dabei entstehe ein neuer Edelstahl-Weltmarktführer mit 18.000 Mitarbeitern und über zehn Milliarden Euro Umsatz.

Obwohl die ThyssenKrupp-Tochter Inoxum mit 6,7 Milliarden Euro Umsatz und Markennamen wie Nirosta bisher Marktführer war, strebt ThyssenKrupp dem Bericht zufolge in dem neuen Unternehmen nur eine Minderheit an.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+ Xing

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thyssenkrupp-neuen-edelstahl-weltmarktfuehrer-schmieden-35592.html

Weitere Nachrichten

Straßenverkehr

© über dts Nachrichtenagentur

BP-Europachef Fahrverbote wären „wenig zielführend“

Der Europachef des britischen Ölkonzerns BP, Wolfgang Langhoff, hält nichts von Bannmeilen für Dieselfahrzeuge in Städten wie München oder Stuttgart: ...

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Muenchen

© Carl Steinbeißer / CC BY-SA 3.0

Ifo Institut für Wirtschaftsforschung Geschäftsklimaindex im Juni auf 115,1 Punkte gestiegen

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juni gestiegen: Der Index steht im sechsten Monat des Jahres bei 115,1 Zählern, teilte das Ifo-Institut für ...

Lufthansa-Maschine

© über dts Nachrichtenagentur

Sicherheit Lufthansa sieht Computerverbot in Flugzeugen-Kabinen kritisch

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht das diskutierte Laptopverbot an Bord von Flugzeugen kritisch. "Wir sind mit den deutschen, europäischen und US-Behörden ...

Weitere Schlagzeilen