Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

01.10.2009

Thüringer SPD beschließt Koalitionsverhandlungen mit CDU

Erfurt – Der SPD-Parteivorstand des Landes Thüringen hat in der Nacht zum heutigen Donnerstag beschlossen, mit der CDU Koalitionsverhandlungen aufzunehmen. Entschieden wurde mit einer deutlichen Mehrheit von 18 zu sechs Stimmen, so SPD-Landeschef Christoph Matschie. Die SPD votierte damit gegen ein rot-rot-grünes Bündnis und erteilte der Öffnung zur Linken eine Absage. Der Entschluss war „nach reiflicher Abwägung getroffen“ worden und mache „mehr Stabilität möglich“, so Matschie weiter. Positiv aufgenommen wurde das Vorhaben allerdings nicht auf allen Seiten. So präsentierte eine Gruppe von Juso-Mitgliedern ein Transparent mit der Aufschrift „Schwarz-rot ist unser Tod“. Matschie zufolge sei ein Bündnis mit der Linkspartei und den Grünen durch Meinungsverschiedenheiten verhindert worden. Der SPD-Landeschef hatte offenbar unter anderem verlangt, dass die Linke ohne Einwände einen Vorschlag zum Ministerpräsidenten der SPD akzeptiere. Sogar der Beschluss der Grünen zur Beteiligung an einem rot-rot-grünem Bündnis konnte Matschie dann nicht mehr umstimmen.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thueringer-spd-beschliesst-koalitionsverhandlungen-mit-cdu-2048.html

Weitere Nachrichten

Rob Wainwright Europol

© Security and Defence Agenda / CC BY 2.0

Konzerne weltweit kritisiert Europol warnt vor noch aggressiveren Hackerangriffen

Angesichts fortlaufender Cyberangriffe hat der Chef der europäischen Polizeibehörde Europol, Rob Wainwright, die Nachlässigkeit vieler Konzerne weltweit ...

Sven Lehmann Grüne

© Bündnis 90 / Die Grünen NRW / CC BY 2.0

NRW Grünen-Chef geht auf Abstand zu Rot-Rot-Grün

Trotz gleicher Haltung zur so genannten "Ehe für alle" bleiben Grünen-Politiker auf Abstand zu einem möglichen rot-rot-grünen Bündnis im Bund. ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Stopp der Vorratsdatenspeicherung Unions-Fraktionsvize Harbarth kritisiert Bundesnetzagentur

Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion, Stephan Harbarth, hat die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Stopp der Vorratsdatenspeicherung als ...

Weitere Schlagzeilen