Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

Thomas Oppermann kritisiert Wahlplakate von CDU und FDP in Berlin

© dts Nachrichtenagentur

21.08.2011

Wahlen Thomas Oppermann kritisiert Wahlplakate von CDU und FDP in Berlin

Berlin – Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, Thomas Oppermann, hat CDU und FDP angesichts von Wahlplakaten in Berlin, die Bilder von brennenden Autos zeigen, politische Brandstiftung vorgeworfen. „Solche Plakate sind von politischen Brandstiftern. CDU und FDP riskieren, dass die Autoanzünder ihr Ziel erreichen und der Staat schwach aussieht“, sagte Oppermann „Bild am Sonntag“.

Auch Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) kritisierte die Plakate von CDU und FDP scharf: „Das ist billiger Wahlkampf auf dem Rücken der Polizisten. Die Polizei verdient Respekt und keine Unterstellungen, sie würde zu wenig gegen die Brandstifter tun.“

Körting versprach gegenüber der Zeitung zudem Festnahmen der Brandstifter: „Zusammen mit den Bürgern werden wir es schaffen, die Täter zu fangen.“

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thomas-oppermann-kritisiert-wahlplakate-von-cdu-und-fdp-in-berlin-26428.html

Weitere Nachrichten

Bundeswehr-Soldat

© über dts Nachrichtenagentur

Drohnen-Streit Union wirft SPD „Verrat“ vor

CDU und CSU haben der SPD vorgeworfen, aus Wahlkampfgründen die Anschaffung von bewaffnungsfähigen Drohnen zu blockieren. Der verteidigungspolitische ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Gabriel CDU gefährdet Kohls Vermächtnis

Der ehemalige SPD-Vorsitzende, Außenminister Sigmar Gabriel, hat den verstorbenen ehemaligen Bundeskanzler als großen Europäer gewürdigt. In einem Beitrag ...

Regenbogen-Fahne

© über dts Nachrichtenagentur

Gegenwind CSU poltert weiter gegen „Ehe für alle“

Aus der CSU kommt weiter Gegenwind gegen das Vorhaben der SPD, zusammen mit Grünen, Linken und womöglich Teilen der Unionsfraktion noch in dieser Woche ...

Weitere Schlagzeilen