Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Feuilleton - newsburger.de

Thomas Gottschalk moderiert nicht mehr live

© dapd

13.04.2012

Gottschalk live Thomas Gottschalk moderiert nicht mehr live

Änderung soll Entertainer entlasten.

Berlin – Thomas Gottschalk präsentiert seine ARD-Vorabendsendung „Gottschalk Live“ nicht mehr live. Die montags bis donnerstags um 19.20 Uhr ausgestrahlten Folgen werden bereits gegen 17 Uhr im Humboldt-Carré in Berlin aufgezeichnet, wie Redaktionssprecherin Bibo Loebnau am Freitag auf dapd-Nachfrage mitteilte. Sie bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des „Tagesspiegels“ (Freitagausgabe). Es werde jedoch „Live On Tape“ aufgezeichnet, folglich würde die Sendung nur unwesentlich gekürzt.

Die Änderung des Aufzeichnungsmodus soll demnach vor allem Gottschalk entlasten. Von ihm solle „Stress und Druck genommen werden“, sagte Loebnau. Der Entertainer muss in den Livesendungen sekundengenau die Werbung und die Wettermeldungen ansagen. Eine Aufzeichnung führe zu einer „entspannteren Situation“.

Die Ausstrahlung von Aufzeichnungen ist eine weitere Änderung im Sendekonzept. Zuvor wurde bereits Gottschalks Studio umgebaut und Publikum zugelassen. Dennoch steckt die Show weiterhin im Quotentief. Am Donnerstag verfolgten nach ARD-Angaben 970.000 Zuschauer die Sendung, der Marktanteil lag bei vier Prozent. Am 20. April wollen die Intendanten die Quote überprüfen und über eine mögliche Absetzung der Sendung entscheiden.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thomas-gottschalk-moderiert-nicht-mehr-live-50279.html

Weitere Nachrichten

Fernsehzuschauer mit einer Fernbedienung

© über dts Nachrichtenagentur

Sportrechte ZDF will mit anderen Interessenten zusammenarbeiten

Das öffentlich-rechtliche ZDF will künftig beim Erwerb von wichtigen Sportrechten mit anderen Interessenten wie der Deutschen Telekom oder Amazon ...

Levina am 13.05.2017 beim ESC

© EBU, über dts Nachrichtenagentur

ESC-Chef NDR will an Eurovision Song Contest festhalten

Der deutsche ESC-Chef Thomas Schreiber sieht nach dem schlechten Abschneiden in Kiew keinen Anlass für das deutsche Fernsehen, aus dem Eurovision Song ...

Frank Elstner 2005

© THOMAS~commonswiki / CC BY-SA 3.0

Frank Elstner Zu viele Nachahmer am Werk

Der TV-Produzent Frank Elstner (74) sieht ein Grundproblem des Fernsehens darin begründet, dass die Mehrheit derjenigen, die Fernseherfolg zu verantworten ...

Weitere Schlagzeilen