Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Panorama - newsburger.de

Thomas Anders darf nicht über Ex-Frau schimpfen

© dapd

17.02.2012

Gericht Thomas Anders darf nicht über Ex-Frau schimpfen

Einspruch gegen Verfügung hat vor Gericht keinen Erfolg – Gütliche Einigung unwahrscheinlich.

Koblenz – Der ehemalige Modern-Talking-Sänger Thomas Anders muss sich negative öffentliche Äußerungen über seine Ex-Frau Nora Balling weiterhin verkneifen. Das Landgericht Koblenz hielt am Freitag an einer Verfügung fest, wonach der Musikproduzent nichts Schlechtes mehr über seine frühere Gattin sagen darf. Die Anwälte von Anders hatten dagegen Einspruch erhoben. Sie hielten ein umfassendes Äußerungsverbot für sittenwidrig. Dem folgten die Richter nicht. Das eigentliche Urteil wird erst am 16. März verkündet.

In seiner Autobiografie “100 Prozent Anders” wirft der Sänger Nora Balling unter anderem Verschwendungssucht, Luxussucht und Eifersucht vor. Daraufhin hatte sie ihren Ex-Mann auf die Einhaltung einer Scheidungsvereinbarung verklagt, auf die der Künstler selbst 1998 zum Ende der Ehe bestanden haben soll. In dem Vertrag verpflichtete sich das einstige Glamour-Paar dazu, Stillschweigen über die 14 gemeinsamen Jahre zu wahren.

Thomas Anders bleibt dem Prozess fern

Das Landgericht Koblenz gab Balling im November 2011 Recht und verbot Anders weitere Äußerungen. Ansonsten würde ein Ordnungsgeld in Höhe von 100.000 Euro fällig. Dem Prozess waren Anders und sein Anwalt damals fern geblieben, da sie die Kammer als befangen abgelehnt hatten. Am Freitag wurde der Einspruch gegen das Urteil verhandelt. Es saßen sich nur die Anwälte gegenüber. Nora Balling und Thomas Anders waren nicht erschienen.

In der Verhandlung ging es vor allem darum, ob Anders lediglich negative Äußerungen über seine Frau aufgegriffen hat, die ohnehin bekannt gewesen waren. Die Verteidigung legte dazu eine 50-seitige Dokumentation vor, in der unter anderem Berichte aus den 1980er Jahren und Auszüge aus einem Buch von Dieter Bohlen zitiert wurden. “Die Klägerin hat viel von sich preisgegeben – und es kommt nicht darauf an, wie lange das her ist”, sagte Anders’ Verteidiger Christian Schertz. Die Richter zeigten sich allerdings wenig beeindruckt von der Dokumentation.

Zu einer gütlichen Einigung wird es voraussichtlich zunächst nicht kommen. Der Anwalt von Nora Balling sagte auf dapd-Anfrage, die Gegenseite habe vor Prozessbeginn die Zahlung von 15.000 Euro angeboten. Das habe seine Mandantin abgelehnt. Die Klägerin sei aber grundsätzlich bereit, einen Vergleich zu schließen.

Verteidigung von Anders ist nicht kompromissbereit

“Hier soll offensichtlich Geld fließen, aber darauf lassen wir uns nicht ein”, sagte Anders’ Anwalt Schertz auf Anfrage. Er kündigte an, im Fall einer Niederlage Widerspruch einzulegen. Sollte die Gegenseite in Revision gehen, ist auch Ballings Anwalt bereit, weiter vor Gericht zu ziehen. Er sprach von einer möglichen zivilrechtlichen Schadenersatzklage gegen Anders und nannte die Summe von über einer Million Euro Entschädigung.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dapd / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thomas-anders-darf-nicht-ueber-ex-frau-schimpfen-40608.html

Weitere Nachrichten

Erdbeben

© Nature / gemeinfrei

Italien Leichtes Erdbeben südöstlich der Stadt Perugia

In Italien hat sich am Mittwoch, gegen 19:10 Uhr etwa 40 Kilometer südöstlich der Stadt Perugia, ein leichtes Erdbeben der Stärke 5,4 ereignet. Berichte ...

Michael Mittermeier 2009

© Smalltown Boy / CC BY-SA 3.0

Michael Mittermeier „Mein Umfeld ist heute arschlochfreie Zone“

Comedian Michael Mittermeier (50) erklärt in der aktuellen GALA (Ausgabe 44/16, ab morgen im Handel), warum er seit drei Jahren nicht mehr auf großen ...

Lena Gercke 2011

© Manfred Werner (Tsui) / CC BY-SA 3.0

Lena Gercke „Das Thema Kinder rückt näher“

Top-Model und Moderatorin Lena Gercke will wieder vermehrt in ihrer Heimat arbeiten. "Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland ...

Weitere Schlagzeilen