Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt - Politik - newsburger.de

21.09.2010

Thilo Sarrazin kritisiert Bundeskanzlerin Merkel

Berlin – Der scheidende Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin hat nach seiner Rückkehr von einem Istanbul-Besuch Bundeskanzlerin Angela Merkel indirekt kritisiert. Nach Aussagen der Kanzlerin, sein Buch nicht gelesen zu haben und ihre Kritik daran auf Vorabdrucke zu stützen, sagte er der „Bild-Zeitung“: „Frau Merkel gehört offenbar zu den Menschen, die alles zu wissen glauben, ohne zu lesen.“ Als Schüler, so Sarrazin weiter, habe er „das auch mal so versucht, mit ernüchternden Konsequenzen.“

Sarrazin hatte am Wochenende bei einem Unternehmer-Forum in Istanbul vor deutschen, schweizerischen und österreichischen Teilnehmern einen Vortrag zur europäischen Finanzpolitik gehalten. Der Termin war seit Januar geplant. Den Aufenthalt bezeichnete er als „wunderbar“.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thilo-sarrazin-kritisiert-bundeskanzlerin-merkel-15414.html

Weitere Nachrichten

Flüchtlinge

© ververidis / 123RF Lizenzfreie Bilder

NRW CDU lehnt pauschalen Abschiebestopp nach Afghanistan ab

Die nordrhein-westfälische Landtagsfraktion der CDU kritisiert, dass sich das Land Nordrhein-Westfalen nicht an dem letzten Sammel-Charter mit ...

Angela Merkel CDU

© palinchak / 123RF Lizenzfreie Bilder

CDU-Spendenaffäre Biedenkopf stärkt Merkel im Streit mit Walter Kohl den Rücken

Sachsens langjähriger Ministerpräsident Kurt Biedenkopf hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (beide CDU) gegen die schweren Vorwürfe von Altkanzler Helmut ...

Katja Kipping Linke

© Blömke / Kosinsky / Tschöpe / CC BY-SA 3.0 DE

Linke SPD-Gesetz zu Managergehältern nur ein kleiner Schritt

Die Bundesvorsitzende der Linken, Katja Kipping, ist unzufrieden mit dem Gesetzentwurf der SPD zur Begrenzung von Managergehältern. "Es sind leider nur ...

Weitere Schlagzeilen