Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

11.05.2010

The Strokes schieben neues Album auf

New York – Die US-Rockband The Strokes haben die Veröffentlichung ihres neuen Albums aufgeschoben. In einem Interview mit dem britischen Magazin „Clash“ sagte Sänger Julian Casablancas, die Band werde das Album nicht, wie ursprünglich geplant, im September dieses Jahres veröffentlichen. Als neues Datum für die Veröffentlichung nannte der 31-Jährige Anfang 2011. „Mir wurde gesagt, ich solle nicht zu viel verraten. Aber ich mir ziemlich sicher, dass es im Januar fertig sein sollte“, so Casablancas. Grund für die Verzögerung sei, dass die Arbeit an dem Album länger dauere, als erwartet. In der Vergangenheit waren zudem Gerüchte über persönliche Differenzen innerhalb der Band laut geworden. Casablancas zufolge gäbe es aber nur Probleme, wenn die Musiker auf Tour seien.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/the-strokes-schieben-neues-album-auf-10380.html

Weitere Nachrichten

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Tony Blair nennt Helmut Kohl einen „Poeten“

Der ehemalige Premierminister Großbritanniens, Tony Blair, hat Helmut Kohl nach seinem Tode als eine "der bemerkenswertesten politischen ...

Bundeskanzleramt in Berlin

© über dts Nachrichtenagentur

Regierungssprecherin Kondolenzbuch für Helmut Kohl liegt im Kanzleramt aus

Im Bundeskanzleramt wird am Sonntag ab 12 Uhr ein Kondolenzbuch für den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl ausgelegt und ist öffentlich zugänglich. Das ...

Helmut Kohl

© über dts Nachrichtenagentur

Tod des Altbundeskanzlers Juncker will europäischen Staatsakt für Helmut Kohl

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will den am Freitag verstorbenen Altkanzler Helmut Kohl mit einem europäischen Staatsakt ehren. "Schon zu ...

Weitere Schlagzeilen