Nachrichten und Schlagzeilen aus aller Welt newsburger.de

27.06.2010

Thailand Mindestens 42 Verletzte bei Bootsunglück

Bangkok – In Thailand sind bei einem Bootsunglück mindestens 42 Touristen verletzt worden. Zwei Passagiere werden noch vermisst. Nach Angaben der örtlichen Polizei seien zwei Touristenboote im Golf von Thailand zusammengestoßen und gekentert. Unter den Verletzten seien Touristen aus Irland, Norwegen, Malaysia, Großbritannien, Australien, Singapur und Thailand gewesen. Die Schnellboote sollten die Touristen zu einer „Vollmond“-Party auf die Insel Pha-ngan bringen. Die beliebten Partys finden monatlich auf der Insel, rund 1.000 Kilometer südlich von Bangkok, statt.

Weitere interessante Artikel

Unterstützen durch teilen: Sie können unsere Arbeit ganz einfach unterstützen indem Sie diesen Artikel auf einer der folgenden Social Media Plattformen teilen. Jeder geteilte Artikel hilft uns. Dankeschön!
Google+

© dts Nachrichtenagentur / newsburger.de

URL zum Artikel: newsburger.de/thailand-mindestens-42-verletzte-bei-bootsunglueck-11300.html

Weitere Nachrichten

Agentur Arbeit ARGE

© Mathias Bigge / CC BY-SA 3.0

Ausbau der Bundesagentur für Arbeit Arbeitgeber lehnen SPD-Plan ab

Die deutschen Arbeitgeber haben Pläne der SPD zum Ausbau der Bundesagentur für Arbeit (BA) in eine Weiterbildungsagentur für alle strikt abgelehnt. "Die ...

Sylvia Löhrmann Grüne 2012

© Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Streit um Maut NRW-Grüne gehen auf Distanz zur SPD

Die stellvertretende Ministerpräsidentin Nordrhein-Westfalens, Sylvia Löhrmann (Grüne), hat sich wegen der von der Bundesregierung angestrebten Pkw-Maut ...

Internet Cafe

© Subhi S Hashwa / gemeinfrei

Gesetzentwurf W-Lan-Betreiber werden von allen Haftungsrisiken befreit

Die Bundesregierung will mit einem neuen W-Lan-Gesetz die Haftungsrisiken für Betreiber offener Funknetze weiter senken. Besitzer von Cafés oder Hotels ...

Weitere Schlagzeilen